08.01.2013 19:40
Bewerten
 (0)

Software AG verkauft defizitäres SAP-Geschäft in Nordamerika an Itelligence

    DARMSTADT (dpa-AFX) - Die Software AG stößt ihr Verluste machendes SAP-Servicegeschäft in Nordamerika an Itelligence (itelligence) ab. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie das im TecDax (TecDAX) notierte Unternehmen am Dienstag in Darmstadt mitteilte. Der Abschluss der Transaktion wird für den 16. Januar erwartet.

 

    Itelligence plant, einen Großteil der rund 80 Mitarbeiter zu übernehmen. Itelligence plant, einen Großteil der rund 80 Mitarbeiter zu übernehmen. Mit dem Verkauf setzt die Software AG (Software) ihre Strategie fort, sich im Consultinggeschäft auf Prozessberatungen zu fokussieren. "Regional fokussieren wir uns in Zukunft im Wesentlichen auf die Zielmärkte Deutschland, Österreich und die Schweiz", sagte Michael Rehm, Beratungsmanager bei der Software AG. Dieser Verkauf hat für den im Oktober gegebenen Gesamtjahresausblick keinen Einfluss. Das Unternehmen wird seine vorläufigen Geschäftszahlen für 2012 am 29. Januar vorlegen./fn/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Software AG

  • Relevant
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Software AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.04.2015Software Neutralequinet AG
09.04.2015Software NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.03.2015Software NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.03.2015Software NeutralHSBC
13.03.2015Software buyUBS AG
13.03.2015Software buyUBS AG
05.03.2015Software overweightMorgan Stanley
05.02.2015Software buyequinet AG
05.02.2015Software overweightMorgan Stanley
03.02.2015Software overweightMorgan Stanley
13.04.2015Software Neutralequinet AG
09.04.2015Software NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.03.2015Software NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.03.2015Software NeutralHSBC
13.03.2015Software HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.02.2015Software SellSociété Générale Group S.A. (SG)
05.02.2015Software SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2015Software ReduceKepler Cheuvreux
29.01.2015Software ReduceKepler Cheuvreux
29.01.2015Software SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Software AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Software AG Analysen

Heute im Fokus

DAX mit Gewinn -- Dow leicht schwächer -- EZB erwägt Begrenzung der ELA-Notkredite für Griechen-Banken -- Teva will Mylan in feindlicher Übernahme schlucken -- SAP, IBM im Fokus

Osram lagert Glühbirnen-Geschäft aus. Verizon trotzt Preiskampf im Mobilfunk - Gewinn überrascht positiv. United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein. BASF-Konkurrent Dupont bekommt starken Dollar zu spüren.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?