24.02.2012 10:15
Bewerten
 (0)

Förder-Kürzungen: Solarworld, Trina und Yingli rauschen in den Keller

Solarbranche bangt um ihre Existenz
Solarbranche
Die deutlich schärfer als erwarteten Solar-Förderkürzungen, die in Deutschland in Zukunft zum Tragen kommen sollen, brachten die Solarwerte gestern auf breiter Front unter Druck. 
EMFIS.COM - New York / Frankfurt 24.02.2012 (www.emfis.de)

Ein Entwurf des Wirtschafts- und des Umweltministeriums sieht vor, dass die Einspeisevergütung bereits im März um bis zu 30 Prozent abgesenkt werden soll, wobei die Fördersätze für Dachanlagen sowie kleine und größere Solarparks unterschiedlich stark gekappt werden. Im Anschluss daran wird die Förderung in monatlichen Stufen um weitere 0,15 Cents verringert. Der Förderkürzungsplan muss aber noch vom Kabinett abgesegnet und vom Bundestag beschlossen werden. Die Solarverbände haben gegen die neuen Regelungen erwartungsgemäß scharf protestiert. 


Solar-Ausbau soll massiv eingedämmt werden 

Aus Sicht der deutschen Regierung ist wegen der Förderung der Zubau von Solarstrom-Kapazität aus dem Ruder gelaufen. Allein 2011 wurden neue Anlagen mit einer Leistung von 7500 Megawatt hochgezogen. Bis 2013 soll nun der jährliche Zubau auf 2500 bis 3500 Megawatt abgesenkt und anschließend weiter verringert werden. 

Bei den Solaraktien weltweit sorgte dies gestern für erhebliche Abschläge, denn Deutschland ist nach wie vor der größte Absatzmarkt für Solarzellen. In den USA knickten Trina Solar gestern um 11,6 Prozent auf 8,63 US-Dollar und Yingli Green Energy um 11,1 Prozent auf 3,85 US-Dollar ein. Solarworld rutschten im Xetra-Handel gestern um 7,3 Prozent auf 3,69 Euro ab. Die Aktie des ohnehin bereits stark angeschlagenen Solarriesen Q-Cells ging dagegen gestern lediglich noch um 1,3 Prozent nach unten auf 0,31 Euro. 

Solarworld hat gestern außerdem mitgeteilt, im Jahr 2011 in die Verlustzone gerutscht zu sein. Der chinesische Solarkonzern Trina wieder musste gestern einen Quartalsverlust melden; die vorläufigen Zahlen des Konkurrenten Yingli vom Mittwoch hatten ebenfalls erheblich enttäuscht.

Nachrichten zu SolarWorld

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SolarWorld

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
28.04.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
16.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
29.11.2013SolarWorld haltenDeutsche Bank AG
04.02.2013SolarWorld haltenCitigroup Corp.
16.11.2012SolarWorld holdDeutsche Bank AG
01.04.2014SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.03.2014SolarWorld SellWarburg Research
29.11.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.08.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2013SolarWorld verkaufenWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SolarWorld nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Uniper und Innogy erobern MDAX -- ifo-Chef warnt vor Gefahr eines italienischen Euro-Austritts -- E.ON und RWE-Aktien heben nach BVG-Urteil ab -- Sanofi erwägt Angebot für Actelion

OPEC will weitere Förderstaaten zu Drosselung bewegen: Was bedeutet dies für den Ölpreis? Allianz senkt laufende Verzinsung bei Lebensversicherungen. Airbus muss für Jahresziel im Dezember fast 100 Flugzeuge ausliefern. Chinesische Medien: Mehrere iPhone-Geräte in Brand geraten oder explodiert.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?