27.12.2012 06:24
Bewerten
 (0)

Sommer: Diskussion über neuen DGB-Vorsitzenden verfrüht

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, hat Spekulationen über seine Nachfolge als verfrüht zurückgewiesen. "Ich bin gewählt bis zum 12. Mai 2014 und werde mein Amt bis dahin mit Kraft und Engagement ausführen. In Endzeitstimmung bin ich nicht", sagte er der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Berlin.

 

    Unlängst war in Medienberichten der Chemie-Gewerkschafter Reiner Hoffmann als Sommer-Nachfolger genannt worden. Darauf hätten sich die Spitzen der acht DGB-Gewerkschaften geeinigt. Eine Bestätigung dafür gab es nicht. Der 57-jährige Hoffmann leitet seit drei Jahren den Bezirk Nordrhein der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE).

 

    In seiner restlichen Amtszeit will Sommer, seit 2002 an der DGB-Spitze, die Organisation "noch durch die Wahlkampfzeit führen und erleben, dass der Mindestlohn im Bundesgesetzblatt steht. Und ich werde alles dafür tun, dass nach der Bundestagswahl eine neue Ordnung am Arbeitsmarkt auf der Tagesordnung steht. Dann werde ich nach meiner dritten Wahlperiode in Frieden den DGB verlassen."

 

    Die Suche nach einem Sommer-Nachfolger liegt in den Händen des Vorsitzenden der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG), Franz-Josef Möllenberg. Er ist der dienstälteste Vorsitzende der acht DGB-Einzelgewerkschaften./vs/DP/zb

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX unter 10.000 Punkten -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen. Infineon muss bei Umsatzprognose leicht zurückrudern. Apple-Chef geht ins Fernsehen: "Riesige Überreaktion" der Wall Street.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?