Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

14.12.2012 19:40

Senden

Southwest Airlines will mit Extra-Gebühren den Umsatz steigern

Southwest Airlines zu myNews hinzufügen Was ist das?


    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Billigflieger Southwest Airlines vollzieht eine Kehrtwende in seiner Preispolitik. Mit neuen Flugtarifen will das Management den Umsatz um 100 Millionen US-Dollar im Jahr steigern. Künftig können Passagiere bei Southwest wie bereits bei europäischen Gesellschaften gegen einen Extra-Obolus das Recht zum bevorzugten Einsteigen erhalten, wie die Gesellschaft am Freitag beim Investorentag in New York mitteilte. Das Aufgeben eines dritten Gepäckstücks wird teurer. Die neuen Tarife sollen im ersten Quartal eingeführt werden.

 

    "Die Branche und wir bei Southwest können nicht stillsitzen und zusehen, wie sich die Dinge ändern", sagte Marketingchef Bob Jordan. Daher habe das Unternehmen neue Erlösquellen erschlossen.

 

    Southwest gilt als Vorreiter des Billigflieger-Trends. Im Gegensatz zu ihren europäischen Pendants wie Ryanair und Easyjet (easyJet) hat das Unternehmen allerdings nie zusätzliches Geld für bis zu zwei aufgegebene Gepäckstücke verlangt. Das soll auch künftig so bleiben./stw/she

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Southwest Airlines Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.01.13Southwest Airlines kaufenDeutsche Bank Securities
16.07.12Southwest Airlines kaufenDie Actien-Börse
11.06.12Southwest Airlines overweightBarclays Capital
13.04.12Southwest Airlines overweightBarclays Capital
24.01.11Southwest Airlines equal-weightBarclays Capital
09.01.13Southwest Airlines kaufenDeutsche Bank Securities
16.07.12Southwest Airlines kaufenDie Actien-Börse
11.06.12Southwest Airlines overweightBarclays Capital
13.04.12Southwest Airlines overweightBarclays Capital
15.11.10Southwest Airlines kaufenEuro am Sonntag
24.01.11Southwest Airlines equal-weightBarclays Capital
29.09.10Southwest Airlines equal-weightBarclays Capital
03.05.07Southwest Airlines DowngradeCalyon Securities
18.10.06Southwest Airlines equal-weightLehman Brothers
12.09.06Update Southwest Airlines Co.: Neutral HSBC Securities
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Southwest Airlines Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen