26.11.2012 08:13
Bewerten
 (0)

Spanien benötigt bis zu 42,5 Milliarden Euro für Banken

Spanien-Hilfen
Die spanische Regierung will einem Zeitungsbericht zufolge für die Rekapitalisierung seiner Banken bei der Europäischen Union eine Finanzhilfe zwischen 40 und 42,5 Milliarden Euro beantragen.
Das berichtet die Zeitung El Pais unter Berufung auf Regierungskreise, die diese Zahlen bestätigt haben. Damit verdichten sich die Hinweise, dass der Umfang der benötigten Hilfsgelder niedriger ausfällt als befürchtet.

   Die Summe setzt sich wie folgt zusammen: 37 Milliarden Euro gehen an die vier verstaatlichen Institute (Bankia, Novagalicia, CatalunyaCaixa und Banco de Valencia), weitere 2,5 Milliarden Euro sind für die Bad Bank des Landes (auch bekannt als Sareb) vorgesehen. Weitere 3 Milliarden Euro sind für Geldhäuser bestimmt, die nicht verstaatlicht sind, aber staatliche Hilfe benötigen.

   Ein im September abgeschlossener Stresstest unter Aufsicht der Europäischen Union hatte zunächst ergeben, dass der spanische Bankensektor rund 60 Milliarden Euro benötigt. Einige Banken dürften auch in der Lage sein, das nötige Geld am Kapitalmarkt aufzunehmen. Die europäischen Partner haben Spanien eine Bankenhilfe von bis 100 Milliarden Euro zugesichert. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte bereits vergangene Woche gesagt, dass die Geldhäuser weniger als die Hälfte der eingeplanten Hilfsgelder benötigten.

Dow Jones Newswires, Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 42 AM EST 11-26-12

Bildquellen: istock/Fernando Alonso Herrero, nito / Shutterstock.com

Nachrichten zu Banco de Valencia SA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Banco de Valencia SA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Meistgelesene Banco de Valencia SA News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Banco de Valencia SA News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Banco de Valencia SA Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow leichter -- Fusionsfantasie lässt Potash-Aktie steigen -- Apple vor 13 Mrd. Euro Steuernachzahlung -- VW-Chef: Lieferstreit hat Folgen -- GAZPROM, Evonik im Fokus

Schwache Zahlen: Aktie von Abercrombie & Fitch fällt über 20 Prozent. Lufthansa-Aktie kann sich wohl im DAX halten - S&T im TecDAX erwartet. So witzig nimmt Microsoft Apples MacBook Air aufs Korn. Wen nehmen aktivistische Investoren nach STADA ins Visier? Wirecard-Aktie legt nach Analystenlob kräftig zu.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?