13.03.2013 09:14
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Spanien: Inflation legt leicht zu

    MADRID (dpa-AFX) - In Spanien sind die Verbraucherpreise im Februar wieder etwas stärker gestiegen. Die Inflationsrate, gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex HVPI, stieg von 2,8 Prozent im Vormonat auf 2,9 Prozent, wie die spanische Statistikbehörde INE am Mittwoch in Madrid mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit einer Stagnation gerechnet.

    Trotz der etwas höheren Jahresrate bleibt der Preisauftrieb im längeren Vergleich gedämpft. Ausschlaggebend ist die langanhaltende Rezession in der spanischen Wirtschaft. Im Monatsvergleich erhöhte sich der HVPI, der für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) ausschlaggebend ist, leicht um 0,1 Prozent./bgf/hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?