13.03.2013 09:14
Bewerten
 (0)

Spanien: Inflation legt leicht zu

    MADRID (dpa-AFX) - In Spanien sind die Verbraucherpreise im Februar wieder etwas stärker gestiegen. Die Inflationsrate, gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex HVPI, stieg von 2,8 Prozent im Vormonat auf 2,9 Prozent, wie die spanische Statistikbehörde INE am Mittwoch in Madrid mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit einer Stagnation gerechnet.

    Trotz der etwas höheren Jahresrate bleibt der Preisauftrieb im längeren Vergleich gedämpft. Ausschlaggebend ist die langanhaltende Rezession in der spanischen Wirtschaft. Im Monatsvergleich erhöhte sich der HVPI, der für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) ausschlaggebend ist, leicht um 0,1 Prozent./bgf/hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt leicht fester -- Dow etwas stärker -- ThyssenKrupp kehrt in Gewinnzone zurück und plant Dividende -- Commerzbank führt negative Zinsen für Geschäftskonten ein -- Concur, SAP im Fokus

Intel erfreut Anleger mit überraschender Großzügigkeit. Nervosität vor Brüsseler Budgetprüfung. Dresser-Rand-Aktionäre stimmen für Übernahme durch Siemens. Rocket Internets Hoffnungsträger: So laufen die Geschäfte. ING zieht sich aus indischem Bankgeschäft zurück. Audi will marktführende Stellung in Chinas Premiummarkt ausweiten.
träger

So viel erhalten die Deutschen

schaften fliegen effizient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?