29.06.2013 09:42
Bewerten
 (0)

Spanien erhöht Steuern auf Tabak und Alkohol

   MADRID (AFP) - Im hoch verschuldeten Euro-Krisenland Spanien werden die Tabak- und Alkoholsteuern erhöht, um die öffentlichen Finanzen zu verbessern. Bei den alkoholischen Getränken werde die Steuer um zehn Prozent heraufgesetzt, sagte Finanzminister Cristóbal Montoro nach einer Kabinettssitzung am Freitag in Madrid. Allerdings würden Bier und Wein von der Maßnahme ausgenommen. Zusammen mit der höheren Abgabe für Tabak hofft er auf jährliche Mehreinnahmen in Höhe von 700 Millionen Euro.

   Das von einer Wirtschaftskrise hart getroffene Land muss seine Finanzen in Ordnung bringen, um einen Hilfsantrag beim Euro-Rettungsfonds ESM zu umgehen. Die EU-Kommission hatte Madrid zur Erhöhung der Mehrwertsteuer aufgefordert, um seine Auflagen aus dem Euro-Stabilitätspakt erfüllen zu können. Die Regierung entschied sich stattdessen für höhere Steuern auf Alkohol und Tabak.

   Die jüngsten Maßnahmen folgen auf das Streichen von Steuererleichterungen für große Unternehmen sowie eine neue Steuer auf Treibhausgas. Zusammen sollen auf diese Weise eine Milliarde Euro in die klamme Staatskasse fließen. Zusätzlich zu den neuen Einnahmen hatte die Regierung im vergangenen Jahr einen drastischen Kürzungsplan aufgelegt, der bis 2014 insgesamt 150 Milliarden Euro an Einsparungen bringen soll.

   DJG/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   June 29, 2013 03:11 ET (07:11 GMT)- - 03 11 AM EDT 06-29-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt in der Gewinnzone -- Dow im Minus -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar

Philips streicht mit Börsengang der Lichtsparte 750 Millionen Euro ein. Spaniens Wirtschaftsminister erwartet keine EU-Strafen wegen Defizit. VW erwägt milliardenschweren Bau einer eigenen Batteriefabrik. Netflix plant Serie über 'El Chapo' - Anwalt droht mit Klage. Auch Porsche will Digitalgeschäft ausbauen. Zweitgrößtes US-IPO erfolgreich. Finanzermittler durchsuchen McDonald's. Ölpreise fallen. Heidelcement darf Italcementi unter Auflagen übernehmen. BMW-Chef will Vorstand umbauen.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?