12.03.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Spanische Bad Bank hält Immobilienwerte für 50 Milliarden Euro

   Von David Roman

   MADRID--Die spanische Abwicklungsbank Sareb hält inzwischen Aktiva im Wert von 50 Milliarden Euro, darunter 76.000 leerstehende Häuser. Von verstaatlichten Banken seien auf die "Bad Bank" Vermögenswerte für 36 Milliarden Euro übertragen worden, der Rest stamme von anderen angeschlagenen Instituten, sagte Spaniens Finanzminister Luis de Guindos im spanischen Parlament. Insgesamt verfüge Sareb über 200.000 einzelne Aktiva, hauptsächlich Immobiliendarlehen. Bei rund 14.000 Werten handele es sich um Grundstücke.

   Der Minister fügte hinzu, dass die Bad Bank bereits kurz vor Verkäufen von Vermögenswerten stehe. Die Sareb war im vergangenen Jahr gegründet worden, um die faulen Immobilienwerte der spanischen Geschäftsbanken zu übernehmen. Die Gründung war eine Bedingung, um die Zusage der EU für Bankenhilfe von bis 100 Milliarden Euro zu erlangen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/sgs/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   March 12, 2013 07:27 ET (11:27 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 27 AM EDT 03-12-13

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Germanwings-Pilot probte wohl den Absturz auf Hinflug -- BMW legt kräftig zu -- Allianz sieht sich auf Kurs -- Evonik, Hannover Rück, KUKA und Groupon im Fokus

Griechenland zahlt über 200 Millionen Euro an IWF. Windeln.de-Börsengang: Erstnotiz in Frankfurt bei 18,00 Euro. VW-Aktien leichter nach Dividendenabschlag. Xing mit deutlichem Umsatzplus. AB Inbev mit kräftigem Gewinnplus. Schwacher Euro verhagelt Puma das Geschäft. Hugo Boss mit weniger Gewinn. Günstige Wechselkurse verleihen Brenntag Schub.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?