05.12.2012 12:37
Bewerten
 (0)

Spanische Bankenhilfen - ESM startet ersten Rettungseinsatz

    LUXEMBURG (dpa-AFX) - Startschuss für den ersten Hilfseinsatz des ESM: Um die Bankenhilfen für Spanien zu finanzieren, stattet der Euro-Dauer-Rettungsschirm den spanischen Banken-Hilfsfonds Frob mit einem Paket an Anleihen aus. Das geht aus einer ESM-Mitteilung vom Mittwoch hervor.

 

    Mit insgesamt fünf Schuldtiteln im Volumen von fast 39,5 Milliarden Euro soll der Frob den maroden spanischen Finanzsektor aufpäppeln. Der größte Teil der Mittel dient dazu, die härtesten Krisenfälle unter den spanischen Kreditinstituten zu rekapitalisieren.

 

    Mit 2,5 Milliarden Euro wird die spanische Bad Bank Sareb finanziert. Dabei handelt es sich um eine Auffanggesellschaft, die den spanischen Geldhäusern schwer verkäufliche Immobilien und faule Hypothekendarlehen abnimmt.

 

    Das rezessionsgeplagte und unter einer geplatzten Immobilienblase leidende Spanien hatte im Juli einen Antrag bei seinen Euro-Partnern gestellt, um Hilfe für seinen angeschlagenen Banken zu erhalten. Bis zu 100 Milliarden Euro wurden dem Euro-Schwergewicht zugesichert./hbr/bgf

Heute im Fokus

DAX mit deutlichen Aufschlägen -- EZB belässt Leitzinsen auf Rekordtief -- IWF warnt vor wachsenden Risiken für Weltwirtschaft -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network, Easyjet, Toshiba, EZB im Fokus

Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Ex-Bundesbank-Chef Weber rechnet mit baldiger US-Zinswende - Kritik an Europa. Societe Generale erwartet keine Fusionswelle unter europäischen Banken. Sony-Chef bringt Einstieg in Autobranche ins Spiel.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?