07.08.2012 17:11
Bewerten
 (0)

Spanische Gewerkschaften beklagen sich beim König

Wegen Sparpolitik
Die spanischen Gewerkschaften haben sich bei König Juan Carlos über die Sparpolitik der Regierung beklagt.
Bei einem Treffen mit dem Monarchen forderten die Chefs der großen Gewerkschaftsverbände CCOO und UGT, Ignacio Fernández Toxo und Cándido Méndez, ein Referendum über den Sparkurs.

  Die Politik der Einsparungen unterscheide sich radikal von dem, was von Ministerpräsident Mariano Rajoy vor den Wahlen im November 2011 in seinem Wahlprogramm angekündigt habe, erklärten die Gewerkschaftsführer am Dienstag nach dem Gespräch mit dem König in einem gemeinsamen Kommuniqué. Die drastischen Kürzungen seien für Spanien selbstmörderisch, weil sie die Möglichkeiten zu wirtschaftlichem Wachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen schmälerten. Juan Carlos hatte die Gewerkschaftsführer zu einem Gespräch in den Zarzuela-Palast eingeladen./hk/DP/hbr

MADRID (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Airbus-Absturz: Fehlender Flugschreiber soll Erklärungen liefern -- Kein Durchbruch bei Verhandlungen zu Griechenland in Brüssel -- Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme

QSC setzt mit Vorstandsumbau auf Cloud-Geschäft. Dänemark gibt wieder Geldmarktpapiere aus. Deutsche Post rechnet mit Warnstreiks im April. HHLA erwartet für 2015 nicht mehr Gewinn - Überraschend hohe Dividende. Holcim verkauft Minderheitsbeteiligung in Thailand. Weichai Power stockt Anteil an Kion auf 38,25 Prozent auf.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.