07.08.2012 17:11
Bewerten
 (0)

Spanische Gewerkschaften beklagen sich beim König

Wegen Sparpolitik
Die spanischen Gewerkschaften haben sich bei König Juan Carlos über die Sparpolitik der Regierung beklagt.
Bei einem Treffen mit dem Monarchen forderten die Chefs der großen Gewerkschaftsverbände CCOO und UGT, Ignacio Fernández Toxo und Cándido Méndez, ein Referendum über den Sparkurs.

  Die Politik der Einsparungen unterscheide sich radikal von dem, was von Ministerpräsident Mariano Rajoy vor den Wahlen im November 2011 in seinem Wahlprogramm angekündigt habe, erklärten die Gewerkschaftsführer am Dienstag nach dem Gespräch mit dem König in einem gemeinsamen Kommuniqué. Die drastischen Kürzungen seien für Spanien selbstmörderisch, weil sie die Möglichkeiten zu wirtschaftlichem Wachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen schmälerten. Juan Carlos hatte die Gewerkschaftsführer zu einem Gespräch in den Zarzuela-Palast eingeladen./hk/DP/hbr

MADRID (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Dow schließt über 2 Prozent stärker -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

Nike mit mehr Gewinn. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Ölpreise geraten erneut unter Druck. IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?