07.08.2012 17:11
Bewerten
 (0)

Spanische Gewerkschaften beklagen sich beim König

Wegen Sparpolitik
Die spanischen Gewerkschaften haben sich bei König Juan Carlos über die Sparpolitik der Regierung beklagt.
Bei einem Treffen mit dem Monarchen forderten die Chefs der großen Gewerkschaftsverbände CCOO und UGT, Ignacio Fernández Toxo und Cándido Méndez, ein Referendum über den Sparkurs.

  Die Politik der Einsparungen unterscheide sich radikal von dem, was von Ministerpräsident Mariano Rajoy vor den Wahlen im November 2011 in seinem Wahlprogramm angekündigt habe, erklärten die Gewerkschaftsführer am Dienstag nach dem Gespräch mit dem König in einem gemeinsamen Kommuniqué. Die drastischen Kürzungen seien für Spanien selbstmörderisch, weil sie die Möglichkeiten zu wirtschaftlichem Wachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen schmälerten. Juan Carlos hatte die Gewerkschaftsführer zu einem Gespräch in den Zarzuela-Palast eingeladen./hk/DP/hbr

MADRID (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Griechen bitten um neues Hilfsprogramm aus ESM - Eurogruppe will darüber beraten -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren. Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt. Bundesregierung sieht vorerst keine Chance für Verhandlungen mit Athen.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?