28.01.2013 17:25
Bewerten
 (0)

Sparer vertrauen Banken in Euro-Krisenstaaten wieder mehr Geld an

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Sparer vertrauen Banken in Euro-Krisenstaaten wieder mehr Geld an. Von November auf Dezember stiegen die Einlagen privater Haushalte und Unternehmen etwa in Griechenland um 6,4 Milliarden Euro auf 167,8 Milliarden Euro. Das geht aus Zahlen der Europäischen Zentralbank (EZB) vom Montag hervor. Auch in Italien und Spanien gingen die Zahlen nach oben. In Deutschland dagegen, das während der Schuldenkrise als sicherer Hafen stark gefragt war, war die Summe in der kurzen Sicht rückläufig. Insgesamt summierten sich die Spareinlagen privater Haushalte und Unternehmen in den Euro-Staaten auf rund 10,9 Billionen Euro./ben/DP/bgf

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX verliert über 3 Prozent - Angst vor Grexit löst Ausverkauf aus --US-Börsen deutlich im Minus -- Griechenland wird IWF-Rate am Dienstag nicht leisten -- K+S, PayPal-IPO im Fokus

Microsoft übergibt Geschäft mit Online-Werbung an AOL. Tsipras verbindet seine politische Zukunft mit Volksabstimmung. Euro erholt sich. EU lehnt Verlängerung des griechischen Hilfsprogramms ab. S&P senkt Griechenland auf 'CCC-'. Merkel lehnt Schuldenschnitt für Athen ab. Gläubiger vereinbaren Stillhalten vor Griechen-Referendum.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?