26.09.2012 12:30
Bewerten
 (0)

Reckitt Benckiser: Stühlerücken beflügelt den Aktien-Kurs

Spezialwerte-Tipp: Reckitt Benckiser: Stühlerücken beflügelt den Aktien-Kurs | Nachricht | finanzen.net
Spezialwerte-Tipp
Der Konsumgüterriese Reckitt Benckiser tauscht seinen Finanzchef aus und sorgt damit für Kursfantasie.
€uro am Sonntag
Reckitt Benckiser
Die noch bis Dezember amtierende Liz Doherty konnte Investoren nicht überzeugen, heißt es. Ihr Nachfolger Adrian Hennah hat zwei Jahrzehnte für den Pharmariesen GlaxoSmithKline gearbeitet und genießt in der Finanzszene einen exzellenten Ruf. Hennah soll das Portfolio pharmazeutischer Produkte ausbauen. Schon jetzt haben die Briten allein in diesem Bereich sechs sogenannte Powerbrands wie etwa das Mittel Gaviscion gegen Sodbrennen. Powerbrands stehen für mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz, hohes Wachstum und hohe Margen. Attraktiv.

WKN: A0M1W6
Kursziel: 52,00 Euro
Stopp: 41,40 Euro

Nachrichten zu Reckitt Benckiser Group Plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Reckitt Benckiser Group Plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.02.2017Reckitt Benckiser Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.02.2017Reckitt Benckiser Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.02.2017Reckitt Benckiser Group buySociété Générale Group S.A. (SG)
13.02.2017Reckitt Benckiser Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.02.2017Reckitt Benckiser Group buyJefferies & Company Inc.
14.02.2017Reckitt Benckiser Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.02.2017Reckitt Benckiser Group buySociété Générale Group S.A. (SG)
13.02.2017Reckitt Benckiser Group buyJefferies & Company Inc.
08.02.2017Reckitt Benckiser Group OutperformMacquarie Research
25.01.2017Reckitt Benckiser Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.02.2017Reckitt Benckiser Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.02.2017Reckitt Benckiser Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.02.2017Reckitt Benckiser Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.02.2017Reckitt Benckiser Group NeutralUBS AG
31.01.2017Reckitt Benckiser Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.02.2016Reckitt Benckiser Group VerkaufenIndependent Research GmbH
15.01.2016Reckitt Benckiser Group verkaufenBarclays Capital
22.10.2015Reckitt Benckiser Group VerkaufenIndependent Research GmbH
28.07.2015Reckitt Benckiser Group UnderperformBNP PARIBAS
27.04.2015Reckitt Benckiser Group UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Reckitt Benckiser Group Plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Reckitt Benckiser Group News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Reckitt Benckiser Group News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones schließt etwas leichter -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Lufthansa, Apple im Fokus

Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern. Samsung könnte Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 wieder zurückbringen. Audi muss Produktion teilweise einstellen. Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
Siemens AG723610
BMW AG519000