03.02.2013 16:10
Bewerten
 (1)

'Spiegel': Schäuble will Gesundheitsfonds-Zuschuss kürzen

    BERLIN (dpa-AFX) - Zur Konsolidierung des Bundeshaushalts will Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) laut "Spiegel" die Zuweisungen an den Gesundheitsfonds für die gesetzlichen Krankenkassen kürzen. Dies könne etwa zwei Milliarden Euro Einsparungen erbringen, meldet das Nachrichtenmagazin. Schäubles Staatssekretär Werner Gatzer habe dies am vergangenen Donnerstag seinen Kollegen aus den anderen Ministerien vorgeschlagen. Weitere zwei Milliarden Euro könnten demnach durch kleinere Einsparungen über alle Ressorts hinweg zusammenkommen.

 

    Eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums sprach am Sonntag von "Bausteinen", die in der Staatssekretärsrunde diskutiert worden seien. Dabei habe es keinerlei Vorfestlegung gegeben. Einzelheiten nannte sie nicht. Nächster Schritt sei die Vorlage von Eckwerten ihres Ministeriums für das Bundeskabinett Ende März. Ziel der Bundesregierung ist ein "strukturell ausgeglichener Haushalt" für 2014, bei dem die laufenden Einnahmen und Ausgaben sich decken./rh/DP/edh

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow startet freundlich -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht -- Schäuble: Griechenland muss jetzt über Zukunft im Euro entscheiden

Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb. GfK - Kauflaune der Deutschen so gut wie zuletzt im Oktober 2001. Polizeieinsatz gegen FIFA-Funktionäre in der Schweiz. ESM-Chef Regling - Tsipras sollte Reformerfolge nicht verspielen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?