13.12.2012 13:35
Bewerten
 (0)

Sprint will die Tochter Clearwire komplett übernehmen

    OVERLAND PARK (dpa-AFX) - Der drittgrößte US-amerikanische Mobilfunker Sprint Nextel will die Tochter Clearwire vollständig übernehmen. Das teilte der Telekom-Konkurrent am Donnerstag mit. Die Komlettübernahme des Datendienstleisters soll 2,1 Milliarden US-Dollar kosten. Sprint hält bisher etwa 51 Prozent. Der Löwenanteil der restlichen Aktien liegt bei einer Reihe von Unternehmen. Daher konnte Sprint die Tochter trotz der Mehrheitsbeteiligung nicht voll kontrollieren. Sprint bietet den Aktionären 2,90 Dollar je Anteilsschein. Das waren 5,5 Prozent mehr als der Schlusskurs von Mittwoch. Die Übernahme will Sprint aus den Arbeitskapital bestreiten.

 

    Die Amerikaner werden ihrerseits gerade von der japanischen Softbank übernommen. Die Japaner kaufen für 20,1 Milliarden Dollar etwa 70 Prozent. Mit diesem Milliardenkauf wird Softbank der drittgrößte Mobilfunkanbieter der Welt nach China Mobile und Vodafone  . Die Japanern waren als Internetkonzern groß geworden und erst 2006 mit dem Kauf von Vodafone Japan ins Mobilfunkgeschäft eingestiegen./fn/jha/fbr

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.04.2015Intel HaltenIndependent Research GmbH
15.04.2015Intel BuyDeutsche Bank AG
15.04.2015Intel BuyCanaccord Adams
15.04.2015Intel OutperformRBC Capital Markets
15.04.2015Intel BuyTopeka Capital Markets
15.04.2015Intel BuyDeutsche Bank AG
15.04.2015Intel BuyCanaccord Adams
15.04.2015Intel OutperformRBC Capital Markets
15.04.2015Intel BuyTopeka Capital Markets
13.03.2015Intel BuyDeutsche Bank AG
16.04.2015Intel HaltenIndependent Research GmbH
15.04.2015Intel Market PerformCowen and Company, LLC
12.03.2015Intel Market PerformCowen and Company, LLC
12.03.2015Intel Market PerformNorthland Capital
16.01.2015Intel Market PerformCowen and Company, LLC
16.10.2014Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
28.06.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
17.04.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
19.12.2012Intel underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Intel Corp. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?