07.05.2013 13:24
Bewerten
 (0)

Stahlbestellungen in Deutschland erholen sich nur langsam

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Lage der Stahlindustrie in Deutschland bleibt unsicher. Die erhoffte starke Erholung der Nachfrage im ersten Quartal sei ausgeblieben, teilte die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Dienstag in Düsseldorf mit. Die Auftragseingänge für Walzstahlprodukte seien im Vergleich zum Schlussquartal 2012 lediglich um fünf Prozent auf 9,8 Millionen Tonnen gestiegen. Nach dem kräftigen Abbau der Vorräte Ende 2012 hätten viele Stahlhändler und -verarbeiter ihre Lager lediglich wieder etwas aufgefüllt. Doch die sogenannte technische Erholung sei verhalten ausgefallen.

    Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sanken die Bestellungen um fünf Prozent. Vor allem die Nachfrage aus dem Ausland sei deutlich zurückgegangen. Die deutsche Stahlbranche hat die Hoffnung auf einen Aufschwung aber noch nicht aufgegeben. Sollte die Konjunktur in Deutschland wie erwartet in der zweiten Jahreshälfte an Fahrt gewinnen, dürften davon auch die Stahlhütten profitieren. Denn angesichts der leeren Lager müssten die Stahlkunden dann schnell bestellen./enl/jha/fbr

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu ThyssenKrupp AG

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ThyssenKrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2015ThyssenKrupp HoldHSBC
26.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
23.03.2015ThyssenKrupp buyJefferies & Company Inc.
20.03.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
20.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
23.03.2015ThyssenKrupp buyJefferies & Company Inc.
20.03.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
03.03.2015ThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
20.02.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
19.02.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
27.03.2015ThyssenKrupp HoldHSBC
26.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
20.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
13.03.2015ThyssenKrupp neutralIndependent Research GmbH
12.03.2015ThyssenKrupp NeutralCredit Suisse Group
11.03.2015ThyssenKrupp UnderweightBarclays Capital
04.03.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.02.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
19.02.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
13.02.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ThyssenKrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr ThyssenKrupp AG Analysen

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Dow zieht an -- Brüssel fordert Nachbesserungen von Athen -- Catamaran-Aktie 25 Prozent im Plus nach Offerte von UnitedHealth -- Altera-Aktie gewinnt 35 Prozent

Küchenhersteller Alno hat neuen Großaktionär. McDonald's führt Tischservice ein. Grammer rechnet nur mit stabilem Ergebnis. Inflation in Deutschland zieht wie erwartet leicht an. Airbus will Großraumjets mit auswerfbaren Blackboxes ausstatten. Deutsche Börse geht Partnerschaft mit China Construction Bank ein.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?