25.05.2013 09:00
Bewerten
 (0)

Klöckner muss mehr sparen

Stahlbranche
Der defizitäre Stahlhändler Klöckner & Co verschärft sein Sparprogramm und streicht mehr Stellen als bislang geplant.
€uro am Sonntag

Als Grund nannte Konzernchef Gisbert Rühl gestern auf der Hauptversammlung in Düsseldorf den nach wie vor schwachen Stahlmarkt in Europa. Insbesondere in Frankreich fielen weitere Standorte dem Sparzwang zum Opfer. „Insgesamt werden damit etwa 70 Standorte geschlossen beziehungsweise verkauft und über 2000 Mitarbeiter abgebaut“, kündigte Rühl an. Durch das Restrukturierungsprogramm erwartet der Klöckner & Co einen jährlichen Ergebnisbeitrag ab 2014 von 160 Millionen Euro. Bislang hatte Rühl rund 1800 Stellen streichen und 60 Standorte schließen wollen. (Redaktion Euro am Sonntag)

Bildquellen: Klöckner & Co SE
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Klöckner & Co

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2015KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
25.06.2015KlöcknerCo NeutralCredit Suisse Group
19.06.2015KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2015KlöcknerCo HoldWarburg Research
08.06.2015KlöcknerCo NeutralUBS AG
26.06.2015KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2015KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
02.06.2015KlöcknerCo buyHSBC
11.05.2015KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.05.2015KlöcknerCo kaufenDZ-Bank AG
25.06.2015KlöcknerCo NeutralCredit Suisse Group
17.06.2015KlöcknerCo HoldWarburg Research
08.06.2015KlöcknerCo NeutralUBS AG
26.05.2015KlöcknerCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2015KlöcknerCo neutralDeutsche Bank AG
03.06.2015KlöcknerCo ReduceKepler Cheuvreux
02.06.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
08.05.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
14.04.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
02.04.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Klöckner & Co Analysen

Heute im Fokus

DAX mit deutlichem Minus gestartet -- Griechischer Finanzminister Varoufakis tritt zurück -- Klares Nein der Griechen zu Sparvorgaben der Gläubiger -- EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen

EU-Gipfelchef bestätigt: Euro-Gipfel am Dienstag. Tsipras will Verhandlungen über Umstrukturierung der Schulden. Griechischer Oppositionsführer Samaras erklärt Rücktritt. EZB wird Nothilfen auf aktuellem Stand lassen. Tarifeinigung bei der Post - Streik wird beendet. Neuer Chef will bei Credit Suisse rasch aufräumen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?