17.11.2012 10:54
Bewerten
 (0)

Stahlverbands-Chef sieht 100.000 Stellen in Gefahr

    DUISBURG/LINZ (dpa-AFX) - Durch den Abbau von Überkapazitäten beim Stahl sieht der Präsident des europäischen Branchenverbands Eurofer, Wolfgang Eder, bis zu 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr. Schätzungen gingen davon aus, dass im Zuge einer Anpassung der Kapazitäten an den langfristigen Bedarf von den europaweit rund 400 000 Arbeitsplätzen der Branche "20 bis 25 Prozent" gestrichen werden müssten, sagte Eder, der auch Chef des österreichischen Stahlkonzerns Voestalpine (VOGT electronic) ist.

 

    Die Stahl-Branche in Europa sei derzeit lediglich zu "70 bis 75 Prozent" ausgelastet. Bei einer Rohstahlkapazität von rund 210 Millionen Tonnen liege der Verbrauch 2012 lediglich bei "140 bis 145" Millionen Tonnen, sagte Eder. Auch in Zeiten einer besseren Konjunktur sei realistischer Weise ein Bedarf von lediglich "150 bis 160 Millionen Tonnen" in Europa zu erwarten.

 

    In Deutschland ist nach Angaben der Düsseldorfer Wirtschaftsvereinigung Stahl die Rohstahlkapazitäten derzeit zu rund 85 Prozent ausgelastet. Der deutsche Branchenverband geht von einer "stabilen Beschäftigung" unter den rund 90 000 Beschäftigten aus./uta/DP/stk

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu ThyssenKrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ThyssenKrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
23.03.2015ThyssenKrupp buyJefferies & Company Inc.
20.03.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
20.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
13.03.2015ThyssenKrupp neutralIndependent Research GmbH
23.03.2015ThyssenKrupp buyJefferies & Company Inc.
20.03.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
03.03.2015ThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
20.02.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
19.02.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
26.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
20.03.2015ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
13.03.2015ThyssenKrupp neutralIndependent Research GmbH
12.03.2015ThyssenKrupp NeutralCredit Suisse Group
05.03.2015ThyssenKrupp NeutralCitigroup Corp.
11.03.2015ThyssenKrupp UnderweightBarclays Capital
04.03.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.02.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
19.02.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
13.02.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ThyssenKrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr ThyssenKrupp AG Analysen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Luftfahrtbundesamt: Germanwings-Copilot hatte SIC-Vermerk in Akte -- Varoufakis vor Rücktritt? -- Air Berlin, Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter. Umfrage: Drei Viertel lehnen Entschädigung Griechenlands ab. Salzgitter hält Dividende trotz neuerlichem Verlust stabil. Weidmann: Europa muss bei Staatsanleiheregulierung notfalls vorangehen. Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone.
Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.