06.05.2013 07:55
Bewerten
 (1)

CSN sichert sich Kreditlinie für Gebot für Thyssen-Werke

Stahlwerke zu verkaufen
Der brasilianische Stahlhersteller Cia. Siderurgica Nacional (CSN) rüstet sich für den möglichen Zuschlag zum Kauf der ThyssenKrupp-Sparte Stell Americas.
CSN habe sich eine Kreditlinie über 1 Milliarde US-Dollar von zwei brasilianischen Banken gesichert, sagten zwei mit der Transaktion vertraute Personen.

"Die Kreditlinie wird genutzt, wenn das Angebot von CSN akzeptiert wird", sagte eine der beiden Personen. "Es gibt keinen Zeitplan, bis wann ein Deal geschlossen werden soll."

CSN-Vertreter waren am Sonntag nicht umgehend für eine Stellungnahme zu erreichen. Vertreter der Banken Bradesco und Banco do Brasil wollten sich dazu nicht äußern.

Das Wall Street Journal hatte in der vergangenen Woche von den Gesprächen zwischen ThyssenKrupp und CSN aus Kreisen über den Verkauf der Thyssen-Stahlwerke in Übersee berichtet. Der Kaufpreis soll demnach bei mehr als 3 Milliarden US-Dollar liegen.

Der Dax-Konzern wäre seine Verlustbringer dann los, müsste aber weiter Abschreibungen und möglicherweise auch eine Kapitalerhöhung vornehmen, sagte ein Informant.

Bereits am Freitag hatte ThyssenKrupp mitgeteilt, dass sich die Verkaufsgespräche für die beiden Werke in den USA und in Brasilien, die zusammen das Amerika-Geschäft des Konzerns bilden, in einer heißen Phase befinden. An den Gesprächen ist auch der ThyssenKrupp-Partner Vale, der rund 27 Prozent an dem zum Verkauf stehenden brasilianischen Werk hält, beteiligt sowie die Entwicklungsbank BNDES und brasilianische Regierungsbehörden.

Per Email teilte der weltgrößte Eisenerzproduzent Vale dann aber mit, er sehe sich nicht als "aktiver" Teilnahmen an dem Verkaufsprozess.

Laut einem Informanten verhandeln Thyssen, CSN und Vale mit der Entwicklungsbank über eine Finanzierung im Volumen von 800 Millionen Dollar. Die Mittel seien nötig, um das Werk auf Wirtschaftlichkeit zu trimmen.

SAO PAULO--Von Rogerio Jelmayer

Mitarbeit: Eyk Henning und Jan Hromadko

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/kla

(END) Dow Jones Newswires

May 06, 2013 00:45 ET (04:45 GMT)

Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 45 AM EDT 05-06-13

Bildquellen: ThyssenKrupp AG Uhde, ThyssenKrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.09.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
23.09.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
23.09.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
20.09.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
27.09.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
23.09.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
23.09.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
20.09.2016thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
20.09.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
20.09.2016thyssenkrupp NeutralMacquarie Research
13.09.2016thyssenkrupp HoldKepler Cheuvreux
29.08.2016thyssenkrupp HaltenBankhaus Lampe KG
23.08.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
11.08.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
12.02.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
26.01.2016thyssenkrupp SellUBS AG
09.12.2015thyssenkrupp SellUBS AG
23.09.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Tesla mit 'Autopilot'-Assistent kollidiert mit Bus. Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?