23.11.2012 20:03
Bewerten
 (0)

Standard & Poor's senkt Bonitätseinstufung für Ungarn

London (www.aktiencheck.de) - Die amerikanische Ratingagentur Standard & Poor's hat ihre Bonitätseinstufung für Ungarn gesenkt.

Wie die Agentur am Freitag mitteilte, wurde das Rating von BB+ um eine Stufe auf BB gesenkt. Der Ausblick wurde mit stabil angegeben, so dass vorerst keine weiteren Abstufungen zu erwarten sind.

Als Begründung nannte S&P die Politik der ungarischen Regierung, für die sie schon seit längerem kritisiert wird. Die unorthodoxe Politik, die den Finanzsektor mit Sondersteuern belegt, könne das langfristige Wachstumspotenzial des Landes untergraben und somit die Chancen verringern, das Haushaltsdefizit auf ein nachhaltiges Niveau zurückzuführen, so die Ratingagentur. (23.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow legt zu -- Tsipras: Griechenland kurz vor Einigung mit Gläubigern -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht

Deutsche Wohnen begibt neue Aktien zu je 21,50 Euro. Ölpreise drehen ins Minus. Airbus-Verwaltungsrat will CEO Enders länger verpflichten. Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?