13.01.2013 10:58
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Steinbrück hält neues Steuerabkommen mit der Schweiz für möglich

    BERLIN (dpa-AFX) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat ein härteres Vorgehen gegen Steuerhinterzieher in Deutschland gefordert und zugleich Neuverhandlungen über ein Steuerabkommen mit der Schweiz nicht ausgeschlossen. "Wir müssen auch im Inland konsequenter Steuerhinterziehung bekämpfen", sagte Steinbrück der "Braunschweiger Zeitung" (Samstag). Notwendig sei auch eine bessere Ausstattung der Steuerverwaltung. Zugleich müsse konsequenter gegen Banken vorgegangen werden, die Steuerhinterziehung ermöglichten.

 

    Einen entsprechenden Forderungskatalog will die SPD-Spitze an diesem Montag beschließen. Steinbrück machte zudem deutlich, dass er noch Chancen für ein neuverhandeltes Steuerabkommen mit der Schweiz sieht, nachdem SPD und Grüne den von der Bundesregierung ausgehandelten Vertrag im Bundesrat zu Fall gebracht hatten. Das hänge vom Verhalten der Schweiz ab, sagte er. "Wir brauchen in jedem Fall einen wechselseitigen Informationsaustausch." Wenn es nicht zu neuen Verhandlungen komme, müsse der internationale Druck auf die Schweiz gesteigert werden./wn/DP/zb

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
21.07.14
LATAM: Weak Traffic In Brazil, UBS Lowers TP (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
21.07.14
Apple: Not Too Late to Add to Price Targets, Say UBS, JMP (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
19.07.14
Depotgebühren der UBS steigen (Tagesanzeiger.ch)
18.07.14
UBS Nears $2 Trillion Milestone (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu UBS AG (N)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2014UBS buyCitigroup Corp.
18.07.2014UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2014UBS buyGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2014UBS buyDeutsche Bank AG
09.07.2014UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2014UBS buyCitigroup Corp.
18.07.2014UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2014UBS buyGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2014UBS buyDeutsche Bank AG
09.07.2014UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2014UBS HoldCommerzbank AG
05.02.2014UBS haltenIndependent Research GmbH
05.02.2014UBS haltenExane-BNP Paribas SA
30.01.2014UBS haltenCredit Suisse Group
04.12.2013UBS haltenIndependent Research GmbH
26.08.2013UBS verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.08.2013UBS verkaufenBankhaus Lampe KG
05.02.2013UBS verkaufenKepler Equities, Inc.
28.12.2012UBS verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.10.2012UBS underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UBS AG (N) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?