01.10.2012 21:54
Bewerten
 (0)

Steinbrück verteidigt Rente mit 67 - Nicht wieder Schach-Werbung

    BERLIN (dpa-AFX) - Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die schrittweise Einführung der Rente mit 67 gegen die Kritik von Parteilinken und Gewerkschaftern verteidigt. "Wir werden dem demografischen Druck nicht entgehen können. (...) Und zur Sicherung der finanziellen Grundlagen der Sozialversicherungssysteme brauchen wir solche Anpassungen", sagte er am Montagabend in der ARD-Sendung "Farbe bekennen". "Das schließt nicht aus, Brücken zu bauen, zum Beispiel bei einer Neugestaltung der Erwerbsminderungsrente für diejenigen, die kaputte Knochen haben oder auch sonst ausgebrannt sind und diese 67 nicht erreichen können. Und exakt daran arbeiten wir."

 

    Zugleich bedauerte Steinbrück, dass er 2006 in seiner Zeit als Bundesfinanzminister bei bundeseigenen Firmen um Millionenspenden für ein privates Schachturnier geworben hatte. "Vom heutigen Standpunkt aus würde ich das nicht wieder tun. Aber zum damaligen Zeitpunkt habe ich nicht den Eindruck gehabt, dass das dubios oder gar ehrenrührig war", erklärte er. "Ich habe es nicht für mich und ich habe es nicht für Freunde und ich habe es nicht für Dritte, mit denen ich verbunden bin, gemacht, sondern um ein sportliches Ereignis nach Deutschland zu holen."/and/DP/he

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?