01.10.2012 21:54
Bewerten
 (0)

Steinbrück verteidigt Rente mit 67 - Nicht wieder Schach-Werbung

    BERLIN (dpa-AFX) - Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die schrittweise Einführung der Rente mit 67 gegen die Kritik von Parteilinken und Gewerkschaftern verteidigt. "Wir werden dem demografischen Druck nicht entgehen können. (...) Und zur Sicherung der finanziellen Grundlagen der Sozialversicherungssysteme brauchen wir solche Anpassungen", sagte er am Montagabend in der ARD-Sendung "Farbe bekennen". "Das schließt nicht aus, Brücken zu bauen, zum Beispiel bei einer Neugestaltung der Erwerbsminderungsrente für diejenigen, die kaputte Knochen haben oder auch sonst ausgebrannt sind und diese 67 nicht erreichen können. Und exakt daran arbeiten wir."

 

    Zugleich bedauerte Steinbrück, dass er 2006 in seiner Zeit als Bundesfinanzminister bei bundeseigenen Firmen um Millionenspenden für ein privates Schachturnier geworben hatte. "Vom heutigen Standpunkt aus würde ich das nicht wieder tun. Aber zum damaligen Zeitpunkt habe ich nicht den Eindruck gehabt, dass das dubios oder gar ehrenrührig war", erklärte er. "Ich habe es nicht für mich und ich habe es nicht für Freunde und ich habe es nicht für Dritte, mit denen ich verbunden bin, gemacht, sondern um ein sportliches Ereignis nach Deutschland zu holen."/and/DP/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Probleme mit Airbag-Auslöser: Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq. Griechische Börse auf niedrigstem Stand seit 2012. Kalipreisverfall - 11 Fragen an K+S-Chef Norbert Steiner.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?