11.07.2012 14:40
Bewerten
 (0)

Steuer-Razzien bei deutschen Kunden von Credit Suisse

Steuerhinterziehung
Steuerfahnder haben nach Angaben der Zeitung "Handelsblatt" bei deutschen Kunden der schweizerischen Großbank Credit Suisse bundesweit Hausdurchsuchungen vorgenommen.
Grund seien Erkenntnisse über Steuerhinterziehungen, bei den "denen Milliarden von Euro am deutschen Fiskus vorbeigeschleust" worden seien, berichtete die Zeitung Dienstabend in ihrer Online-Ausgabe.

   Bei der Credit Suisse Group hieß es auf Anfrage, es gebe "eine Anzahl Kunden, die belangt worden sind". Allerdings biete die Bank solche Versicherungsprodukte "schon seit einigen Jahren nicht mehr in Deutschland an", sagte Banksprecher Marc Dosch der Nachrichtenagentur dpa. Bei den Scheinversicherungen handelt es sich laut "Handelsblatt" um Produkte der Tochterfirma Credit Suisse Life mit Sitz auf Bermuda. Insider hätten berichtet, die Bank habe normale Konten als steuerfreie Versicherungen getarnt.

 Unternehmenssprecher Dosch sagte der dpa, es gehe um legale Bankprodukte, wie sie von vielen Geldinstituten angeboten würden. Zudem seien auch alle Kunden aus Deutschland darauf hingewiesen worden, "dass die Steuerpflicht bei ihnen selbst liegt, und das haben die Kunden unterzeichnet".

   Laut "Handelsblatt" gelangten "verfängliche Daten über ein Leck innerhalb der Bank an die deutschen Steuerfahnder". Dazu könne Credit Suisse "keine Angaben machen", sagte Dosch. Der Zeitung zufolge werden die Ermittlungen über die Steuerfahndung Wuppertal koordiniert. Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans habe die Angaben bislang weder bestätigen noch dementieren wollen.

 Der Zeitung zufolge, die weitere Berichterstattung über den Fall in ihrer Mittwochausgabe ankündigte, sollen rund 7000 Kunden der Credit Suisse betroffen sein, die meisten von ihnen Deutsche. In Zürcher Finanzkreisen hieß es dazu am Dienstagabend, dies sei vermutlich zu hoch gegriffen.

 DÜSSELDORF/BASEL (dpa-AFX)

Bildquellen: Keystone

Nachrichten zu Credit Suisse

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Credit Suisse

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.07.2016Credit Suisse HoldBB&T Capital Markets
15.07.2016Credit Suisse OutperformRBC Capital Markets
15.07.2016Credit Suisse HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
15.07.2016Credit Suisse Market PerformCowen and Company, LLC
13.07.2016Credit Suisse buyUBS AG
15.07.2016Credit Suisse OutperformRBC Capital Markets
15.07.2016Credit Suisse HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
13.07.2016Credit Suisse buyUBS AG
06.07.2016Credit Suisse OutperformMacquarie Research
29.06.2016Credit Suisse buyUBS AG
15.07.2016Credit Suisse HoldBB&T Capital Markets
15.07.2016Credit Suisse Market PerformCowen and Company, LLC
30.06.2016Credit Suisse Equal-WeightMorgan Stanley
28.06.2016Credit Suisse Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
27.06.2016Credit Suisse neutralDeutsche Bank AG
11.07.2016Credit Suisse UnderperformBernstein Research
04.07.2016Credit Suisse VerkaufenIndependent Research GmbH
04.07.2016Credit Suisse UnderperformBNP PARIBAS
27.06.2016Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.06.2016Credit Suisse UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX nach ifo-Daten fester -- Asiens Börsen schließen uneinig -- Sartorius etwas optimistischer -- Daimler-Betriebsrat fordert Aufarbeitung von Lkw-Kartell -- Tesla, Verizon, Yahoo im Fokus

Ericsson wechselt Chef aus. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht. Kalifornische Umweltbehörde wird VW-Reparaturplan wohl genehmigen. Ryanair sieht Gewinnziel in Gefahr. Bank Bär hinkt Wachstumsziel hinterher. SAP-Finanzchef erwartet ab 2018 deutlich höheres Gewinnwachstum.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?