25.01.2013 10:25
Bewerten
 (2)

ifo-Geschäftsklima steigt im Januar zum dritten Mal in Folge

Stimmung überraschend gut
Die Stimmung in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im Januar den dritten Monat in Folge aufgehellt.
Der ifo-Geschäftsklimaindex kletterte überraschend kräftig auf 104,2 von 102,4 Punkten im Vormonat, wie das Münchner ifo Institut nach seiner monatlichen Umfrage unter rund 7.000 Managern mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen Anstieg auf lediglich 103,0 Punkte erwartet.

   "Die deutsche Wirtschaft startet hoffnungsvoll ins neue Jahr", sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Der ifo-Index ist das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer und gilt als zuverlässiger Indikator für die Entwicklung der nächsten sechs Monate. Drei Anstiege hintereinander gelten als Signal für eine konjunkturelle Trendwende.

   Der Index zur Beurteilung der aktuellen Lage der befragten Unternehmen stieg im Januar auf 108,0 von 107,1 Punkte im Vormonat. Die Prognose der Ökonomen hatte auf einen Stand von 107,3 gelautet. Der Index für die Geschäftserwartungen kletterte auf 100,5 von 97,9 Zähler im Vormonat, während die befragten Volkswirte nur einen Anstieg auf 98,8 Punkte erwartet hatten.

   Im verarbeitenden Gewerbe sind die Betriebe mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufriedener als im Vormonat und auch die Erholung der Erwartungen über die künftige Geschäftsentwicklung hat sich fortgesetzt. Die Kapazitätsauslastung sei nach drei Rückgängen in Folge wieder gestiegen, meldeten die Firmen an das ifo Institut.

   Im Großhandel trübte sich das Geschäftsklima hingegen ein, im Einzelhandel legte die Stimmung geringfügig zu. Im Baugewerbe stieg das Geschäftsklima deutlich, was vor allem auf höheren Erwartungen beruhte.

Dow Jones Newswires, Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 18 AM EST 01-25-13

Bildquellen: ollyy / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?