-->-->
06.09.2013 10:30
Bewerten
 (3)

Apple testet iPhones mit 6-Zoll-Bildschirm

Strategiewechsel
Technologieriese Apple orientiert sich offenbar zunehmend an der Konkurrenz und plant eine erweiterte iPhone-Palette mit wesentlich größeren Bildschirmen, haben gut unterrichtete Kreise verraten.

Demnach könnte es in Zukunft auch iPhones mit Bildschirmdiagonalen zwischen 4,8 und 6 Zoll (etwa 12,2 bis 15,2 Zentimeter) geben. Das iPhone 5, das im vergangenen Jahr auf den Markt kam, besitzt nur einen Bildschirm von 4 Zoll (knapp 10,2 Zentimeter).

Diese Produktneuheiten hat Apple angeblich in Vorbereitung

iTV

Auch einen eigenen Fernseher plant der iPhone-Hersteller bereits seit längerer Zeit. So hatte bereits Steve Jobs in seiner Biographie bestätigt, dass es ein entsprechendes Projekt gibt. Beim Apple-Zulieferer Foxconn werden angeblich bereits die ersten Prototypen hergestellt. Angeblich soll das Gerät keine herkömmliche Fernbedienung haben, sondern über einen Ring, den man am Finger trägt, steuerbar sein.

iPad in Notebookgröße

Neben dem iPhone soll auch das iPad soll in einer größeren Version erscheinen. Hier soll angeblich ein Modell mit einer Displaydiagonalen von 12,9 Zoll (knapp 32,8 cm) in Entwicklung sein. Die Displays der bisherigen iPads waren maximal 9,7 Zoll groß. Mit dem größeren iPad würde Apple seine Position gebenüber Microsoft und Samsung stärken, die entsprechende Geräte bereits im Angebot haben, und außerdem eine Alternative zum klassischen Notebook bieten.

iGlass

Apple-Chef Tim Cook gibt sich zwar skeptisch gegenüber der Datenbrille von Google und glaubt nicht an deren Erfolg, selbst hat Apple aber auch bereits 2006 das Patent für eine Datenbrille angemeldet. Anders als Googles Glasses sollte Apples iGlass zwei Bildschirme besitzen, womit auch dreidimensionale Darstellungen möglich gewesen wären. Dieses Projekt scheint aktuell aber auf Eis gelegt worden zu sein.

iPlay

Die Ankündigung von Apples Spielekonsole iPlay stellte sich zwar als Aprilscherz heraus, dennoch reißen die Spekulationen nicht vollständig ab, dass Apple auch in den Konsolenmarkt einsteigen könnte – und das, obwohl Microsoft und Sony bereits jetzt vor der mobilen Spiele-Konkurrenz auf dem Smartphone zittern.

Apple TV

2014 will Apple angeblich eine neue Version der TV-Settopbox Apple TV vorstellen. Diese soll dann erstmals einen Zugang zu Bezahlprogrammen enthalten. Erhältlich sein wird das Gerät jedoch voraussichtlich nicht vor Weihnachten 2014. Grund dafür sind laufende Verhandlungen mit Kabelgesellschaften, von denen die Bezahlinhalte stammen sollen.

Apple ist zwar dafür bekannt, häufiger verschiedene Geräte und Konfigurationen zu testen, was nicht unbedingt in eine neue Produktstrategie münden muss. Eine Person, die mit den konzerninternen Überlegungen vertraut ist, sagt jedoch, dass Apple in diesem Fall ernste Ambitionen habe. Teilezulieferer bestätigen, dass der Elektronikkonzern in den vergangenen Monat begonnen hat, größere Bildschirme für iPhones zu testen. Vor allem an Tests mit einem 4,8-Zoll-Bildschirm habe Apple großes Interesse gezeigt, heißt es.

Sollte Apple tatsächlich an größeren iPhone-Bildschirmen arbeiten, würde das auf einen Strategiewechsel... lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: Apple

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Verkaufsstart verschoben
Die florierende Nachfrage nach dem neuen Smartphone von Samsung bringt den Elektronikkonzern in die Bredouille.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt im Minus -- K+S ernennt neuen Chef -- Notenbankertreffen in Jackson Hole - Warum es diesmal besonders spannend wird -- Tesla im Fokus

UFO-Mitglieder segnen Schlichtungs-Ergebnis mit Lufthansa ab.UBS, Deutsche Bank, Santander und BNY Mellon tüfteln wohl an Digitalwährung. Volkswagen muss in Südkorea Audis zurückrufen. Robuste Konjunktur lässt deutsche Staatskasse klingeln. Windeln.de-Aktie stoppt Talfahrt.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->