06.09.2013 10:30
Bewerten
 (3)

Apple testet iPhones mit 6-Zoll-Bildschirm

Strategiewechsel
Technologieriese Apple orientiert sich offenbar zunehmend an der Konkurrenz und plant eine erweiterte iPhone-Palette mit wesentlich größeren Bildschirmen, haben gut unterrichtete Kreise verraten.

Demnach könnte es in Zukunft auch iPhones mit Bildschirmdiagonalen zwischen 4,8 und 6 Zoll (etwa 12,2 bis 15,2 Zentimeter) geben. Das iPhone 5, das im vergangenen Jahr auf den Markt kam, besitzt nur einen Bildschirm von 4 Zoll (knapp 10,2 Zentimeter).

Diese Produktneuheiten hat Apple angeblich in Vorbereitung

iWatch

Apple soll laut Medienberichten kurz vor der Präsentation einer smarten Armbanduhr, der sogenannten iWatch, stehen. Zum Weihnachtsgeschäft 2014 soll sie angeblich auf den Markt kommen. Die Smartwatch soll Funktionen eines Smartphones übernehmen und unter anderem Apps, Telefonfunktionen und Gesundheitsfunktionen wie die Überwachung der Herzfrequenz zur Verfügung stellen. Im Juni 2013 hat Apple bereits Markenschutz für den Begriff "iWatch" beim japanischen Patentamt angemeldet, bei der Produktvorstellung kam dem iPhone-Hersteller jedoch der Konkurrent Samsung zuvor: Samsung stellte der Öffentlichkeit schon am 5. September 2013 seine Smartwatch Galaxy Gear auf der IFA vor.

iTV

Auch einen eigenen Fernseher plant der iPhone-Hersteller bereits seit längerer Zeit. So hatte bereits Steve Jobs in seiner Biographie bestätigt, dass es ein entsprechendes Projekt gibt. Beim Apple-Zulieferer Foxconn werden angeblich bereits die ersten Prototypen hergestellt. Angeblich soll das Gerät keine herkömmliche Fernbedienung haben, sondern über einen Ring, den man am Finger trägt, steuerbar sein.

iPhone 6 mit größerem Display

Mit dem iPhone 5 hat Apple seinem Flaggschiff bereits ein größeres Display mit einer Diagonalen von 4 Zoll verpasst. Dies könnte aber noch lange nicht das Ende sein. Gerüchten zufolge soll das iPhone 6, an dem Apple zurzeit arbeitet, in zwei Display-Varianten erhältlisch eins: Mit 4,7 Zoll oder 5,5 Zoll. Damit würde sich Apple dem Konkurrenzprodukt von Samsung weiter annähern. Zusätzlich soll das neue iPhone auch wesentlich dünner werden. Der Marktstart für das iPhone 6 bzw. "iPhone Air" könnte laut Medienberichten am 19. September stattfinden, eine erste Vorstellung des Gerätes durch Apple wird für den 9. September erwartet.

iPad in Notebookgröße

Neben dem iPhone soll auch das iPad soll in einer größeren Version erscheinen. Hier soll angeblich ein Modell mit einer Displaydiagonalen von 12,9 Zoll (knapp 32,8 cm) in Entwicklung sein. Die Displays der bisherigen iPads waren maximal 9,7 Zoll groß. Mit dem größeren iPad würde Apple seine Position gebenüber Microsoft und Samsung stärken, die entsprechende Geräte bereits im Angebot haben, und außerdem eine Alternative zum klassischen Notebook bieten.

iGlass

Apple-Chef Tim Cook gibt sich zwar skeptisch gegenüber der Datenbrille von Google und glaubt nicht an deren Erfolg, selbst hat Apple aber auch bereits 2006 das Patent für eine Datenbrille angemeldet. Anders als Googles Glasses sollte Apples iGlass zwei Bildschirme besitzen, womit auch dreidimensionale Darstellungen möglich gewesen wären. Dieses Projekt scheint aktuell aber auf Eis gelegt worden zu sein.

iPlay

Die Ankündigung von Apples Spielekonsole iPlay stellte sich zwar als Aprilscherz heraus, dennoch reißen die Spekulationen nicht vollständig ab, dass Apple auch in den Konsolenmarkt einsteigen könnte – und das, obwohl Microsoft und Sony bereits jetzt vor der mobilen Spiele-Konkurrenz auf dem Smartphone zittern.

Apple TV

2014 will Apple angeblich eine neue Version der TV-Settopbox Apple TV vorstellen. Diese soll dann erstmals einen Zugang zu Bezahlprogrammen enthalten. Erhältlich sein wird das Gerät jedoch voraussichtlich nicht vor Weihnachten 2014. Grund dafür sind laufende Verhandlungen mit Kabelgesellschaften, von denen die Bezahlinhalte stammen sollen.

Apple ist zwar dafür bekannt, häufiger verschiedene Geräte und Konfigurationen zu testen, was nicht unbedingt in eine neue Produktstrategie münden muss. Eine Person, die mit den konzerninternen Überlegungen vertraut ist, sagt jedoch, dass Apple in diesem Fall ernste Ambitionen habe. Teilezulieferer bestätigen, dass der Elektronikkonzern in den vergangenen Monat begonnen hat, größere Bildschirme für iPhones zu testen. Vor allem an Tests mit einem 4,8-Zoll-Bildschirm habe Apple großes Interesse gezeigt, heißt es.

Sollte Apple tatsächlich an größeren iPhone-Bildschirmen arbeiten, würde das auf einen Strategiewechsel... lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2014Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2014Apple overweightMorgan Stanley
21.07.2014Apple buyUBS AG
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
18.06.2014Apple buySociété Générale Group S.A. (SG)
24.07.2014Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2014Apple overweightMorgan Stanley
21.07.2014Apple buyUBS AG
18.06.2014Apple buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.2014Apple buyDeutsche Bank AG
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
24.09.2013Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.2013Apple haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
11.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.2010Apple Teilgewinne realisierenDer Aktionär
31.03.2009Apple underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen