28.09.2012 12:14
Bewerten
 (0)

Microsoft investiert in Social-Media-Rankingdienst Klout

Strategisches Investment
Microsoft ist mit einem "strategischen Investment" beim Social-Media-Dienstleister Klout eingestiegen.
Mit Hilfe von Klout wolle man Anwendern der Microsoft -Suchmaschine Bing die Suche in Sozialen Netzwerken erleichtern und den Einfluss von einzelnen Personen im Web verdeutlichen, teilte Microsoft-Manager Derrick Connell in einem Blog-Eintrag mit. Das kalifornische Unternehmen Klout analysiert die Beiträge von Nutzern bei Diensten wie Facebook, Twitter, YouTube, Google+ und LinkedIn und ermittelt daraus einen Wert der Online-Reputation auf einer Skala von 1 bis 100. An der Spitze liegt derzeit US-Präsident Barack Obama mit einem Klout-Wert von 99, der in allen maßgeblichen Netzwerken mit großer Reichweite aktiv ist.

  Die Zusammenarbeit von Microsoft und Klout wird zunächst nur Auswirkungen auf Bing-Anwender in den USA und Kanada haben, erklärte Microsoft. Wenn sie bei der Suche auf Bing gleichzeitig im Sozialen Netzwerk Facebook eingeloggt sind, sehen sie bei Suchen eventuell vorhandene Klout-Werte von gefundenen Personen oder Marken. Das soll nicht nur bei Suchanfragen funktionieren, die einzelne Namen betreffen. Auch bei der Suche nach Filmbesprechungen sollen beispielsweise die "Klout-Scores" der in den Suchergebnissen gelisteten Filmkritiker erscheinen. Damit können die Bing-Anwender auf einen Blick sehen, wie hoch die Online-Reputation der jeweiligen Autoren ist.

   Das Ranking durch Klout ist nicht unumstritten. Kritiker bemängeln, dass der Algorithmus von Klout sich vor allem an der Quantität von Social-Media-Aktivitäten orientiere und zu wenig die Qualität der Inhalte berücksichtige.

    REDMOND (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Books to read
Alljährlich veröffentlicht der Microsoft-Gründer Bill Gates in seinem privaten Blog Buchempfehlungen für den Sommer. Diese sieben Bücher sollten seiner Meinung nach in diesem Jahr in keinem Urlaubskoffer fehlen.
13:01 Uhr
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.04.2015Microsoft OutperformRBC Capital Markets
24.04.2015Microsoft OutperformRBC Capital Markets
30.03.2015Microsoft OutperformRBC Capital Markets
16.03.2015Microsoft BuyUBS AG
27.01.2015Microsoft OverweightBarclays Capital
30.04.2015Microsoft OutperformRBC Capital Markets
24.04.2015Microsoft OutperformRBC Capital Markets
30.03.2015Microsoft OutperformRBC Capital Markets
16.03.2015Microsoft BuyUBS AG
27.01.2015Microsoft OverweightBarclays Capital
27.01.2015Microsoft NeutralMKM Partners
27.06.2014Microsoft HaltenIndependent Research GmbH
14.04.2014Microsoft HoldDeutsche Bank AG
06.12.2013Microsoft haltenIndependent Research GmbH
27.09.2013Microsoft haltenMorgan Stanley
18.11.2013Microsoft verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
24.05.2011Microsoft sellJyske Bank Group
18.07.2008Microsoft DowngradeIndependent Research GmbH
13.06.2008Microsoft reduzierenIndependent Research GmbH
12.06.2008Microsoft verkaufenWertpapier
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Microsoft Corp. Analysen

Heute im Fokus

DAX in Rot -- Dow kaum bewegt -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen. Chinesische Firmen an der Frankfurter Börse: Chef weg, Geld weg. Daimler investiert rund 500 Millionen Euro am Standort Marienfelde. Bundestag beschließt Gesetz zur Tarifeinheit.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?