19.12.2012 08:15
Bewerten
 (0)

Streiks in Griechenland gegen Entlassungen

    ATHEN (dpa-AFX) - Aus Protest gegen geplante Entlassungen sind in Griechenland am Mittwoch die Staatsbediensteten in den Streik getreten. Schulen, Ministerien und Steuerämter sowie Behörden der Städte bleiben für 24 Stunden geschlossen. Auch Züge fahren nicht, wie die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes ADEDY und der Bahn mitteilten. Zudem fielen wegen einer Arbeitsniederlegung der Bediensteten der zivilen Luftfahrt einige Inlandsflüge aus.

 

    Im Zuge der Einsparungen sollen in den nächsten Jahren rund 150 000 Staatsbedienstete in Griechenland ihren Job verlieren. An den Streiks nehmen auch Apotheker und Ärzte staatlicher Krankenkassen teil. Ihnen schuldet der Staat nach Angaben ihrer Gewerkschaften mehr als eine Milliarde Euro. Um die Mittagszeit wollen Staatsbedienstete im Zentrum Athens demonstrieren./tt/DP/bgf

 

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Asiens Börsen abermals rot -- Fresenius ersetzt RWE im Eurostoxx 50 -- Apple und Cisco geben Kooperation bekannt

Ölpreise geben hohe Gewinne teilweise ab. Finanzspritze für Berliner Video-Startup Dubsmash. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Zinsausgaben des Bundes auf 24-Jahres-Tief. Einige Android-Uhren funktionieren künftig auch mit iPhones.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?