28.01.2015 08:04
Bewerten
(0)

Stromanbieterwechsel: Verbraucher sparten 2014 im Schnitt 256 Euro

München (ots) -

- Querverweis: Ein Dokument mit weiteren Informationen zum Stromanbieterwechsel liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

Rheinland-Pfälzer hatten mit durchschnittlich 303 Euro jährlich höchstes Sparpotential / Familien sparten im Schnitt 366 Euro, Singles 176 Euro / CHECK24-Kunden zahlten 2014 ca. 100 Millionen Euro weniger Stromkosten

Durch einen Stromanbieterwechsel sparten CHECK24-Kunden 2014 im Schnitt 256 Euro. Bei Tarifen ohne Neukundenbonus betrug die Ersparnis im Schnitt 209 Euro im Jahr. Insgesamt zahlten CHECK24-Kunden durch einen Anbieterwechsel 2014 etwa 100 Millionen Euro weniger für Strom.

Das zeigt eine CHECK24-Analyse*) aller über CHECK24.de getätigten Stromanbieterwechsel im Jahr 2014. Die Kunden wechselten in verbraucherfreundliche Tarife ohne Vorauskasse, ohne Pakete und mit mindestens zwölf Monaten Preisgarantie. Unterschieden wird dabei zwischen Tarifen mit und ohne Neukundenbonus.

Höchste Ersparnis in Rheinland-Pfalz, niedrigste in Mecklenburg-Vorpommern

Die größten Einsparmöglichkeiten von durchschnittlich 303 Euro p. a. (261 Euro ohne Bonus) hatten - wie auch schon 2012 und 2013 - Verbraucher aus Rheinland-Pfalz. Im Saarland und in Baden-Württemberg reduzierte ein Versorgerwechsel die Stromrechnung im Schnitt um 280 bzw. 275 Euro (ohne Bonus: 238 bzw. 222 Euro). Insgesamt ist das Sparpotential im Süden und Westen Deutschlands höher als im Norden und Osten.

In Mecklenburg-Vorpommern (194 Euro bzw. 153 Euro ohne Bonus) und Brandenburg (201 Euro bzw. 159 Euro ohne Bonus) war die Ersparnis am niedrigsten.

Insgesamt ist die durchschnittliche Ersparnis von 2013 auf 2014 gestiegen: Deutschlandweit lag sie 2013 im Schnitt bei 211 Euro, 2014 bei 256 Euro (21 Prozent höhere Ersparnis).

Stromanbieterwechsel spart Familien im Schnitt 366 Euro, Singles 176 Euro

Ein Vier-Personen-Haushalt (5.000 kWh Jahresverbrauch) reduzierte seine jährlichen Stromkosten durch einen Anbieterwechsel 2014 im Schnitt um 366 Euro (282 Euro ohne Bonus), Zwei-Personen-Haushalte (3.500 kWh) um durchschnittlich 279 Euro im Jahr (212 Euro ohne Bonus). Auch für Singlehaushalte lohnt sich der Anbieterwechsel: Selbst bei einem Verbrauch von nur 2.000 kWh sparten sie 2014 im Schnitt 176 Euro (127 Euro ohne Bonus).

Verbrauch p. a. Ø Ersparnis in EUR Ø Ersparnis in EUR alle Tarife*) Tarife OHNE Bonus*) 5.000 kWh 366 EUR 282 EUR 3.500 kWh 279 EUR 212 EUR 2.000 kWh 176 EUR 127 EUR

Alle Verbraucher, die über CHECK24.de 2014 ihren Stromanbieter gewechselt haben, sparten 2014 insgesamt etwa 100 Millionen Euro. Davon zahlte CHECK24.de mehr als fünf Millionen Euro direkt als Sofortbonus aus.

*)Grundlage der Berechnung: Ersparnis der Privatkunden, die 2014 über CHECK24.de den Stromanbieter gewechselt haben und deren Jahresverbrauch zwischen 500 und 10.000 kWh liegt. Die Ersparnis wurde jeweils im Vergleich zu dem vom Kunden angegebenen Referenztarif berechnet. Alle Ergebnisse unter http://ots.de/bJgu4

Über die CHECK24 Vergleichsportal GmbH

Die CHECK24 Vergleichsportal GmbH ist Deutschlands großes Vergleichsportal im Internet und bietet Privatkunden Versicherungs-, Energie-, Finanz-, Telekommunikations-, Reise- und Konsumgüter-Vergleiche mit kostenloser telefonischer Beratung. Die Anzeige der Vergleichsergebnisse erfolgt völlig anonym. Dabei werden Preise und Konditionen von zahlreichen Anbietern durchsucht, darunter über 250 Kfz-Versicherungstarife, rund 1.000 Strom- und über 850 Gasanbieter, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbieter für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossene Shops für Elektronik & Haushalt, mehr als 150 Mietwagenanbieter, über 400.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstalter. CHECK24-Kunden erhalten für alle Produkte konsequente Transparenz durch einen kostenlosen Vergleich und sparen mit einem günstigeren Anbieter oft einige hundert Euro. Internetgestützte Prozesse generieren Kostenvorteile, die an den Privatkunden weitergegeben werden. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt über 600 Mitarbeiter mit Hauptsitz in München.

OTS: CHECK24 Vergleichsportal GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/pm/73164 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_73164.rss2

Pressekontakt CHECK24: Eva Kollmann, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1172, eva.kollmann@check24.de Isabel Wendorff, Head of Energie, Tel. +49 89 2000 47 1171, isabel.wendorff@check24.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Air Berlin plcAB1000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Amazon906866
AlibabaA117ME
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Lufthansa AG823212
BMW AG519000