28.01.2015 08:04
Bewerten
(0)

Stromanbieterwechsel: Verbraucher sparten 2014 im Schnitt 256 Euro

DRUCKEN
München (ots) -

- Querverweis: Ein Dokument mit weiteren Informationen zum Stromanbieterwechsel liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

Rheinland-Pfälzer hatten mit durchschnittlich 303 Euro jährlich höchstes Sparpotential / Familien sparten im Schnitt 366 Euro, Singles 176 Euro / CHECK24-Kunden zahlten 2014 ca. 100 Millionen Euro weniger Stromkosten

Durch einen Stromanbieterwechsel sparten CHECK24-Kunden 2014 im Schnitt 256 Euro. Bei Tarifen ohne Neukundenbonus betrug die Ersparnis im Schnitt 209 Euro im Jahr. Insgesamt zahlten CHECK24-Kunden durch einen Anbieterwechsel 2014 etwa 100 Millionen Euro weniger für Strom.

Das zeigt eine CHECK24-Analyse*) aller über CHECK24.de getätigten Stromanbieterwechsel im Jahr 2014. Die Kunden wechselten in verbraucherfreundliche Tarife ohne Vorauskasse, ohne Pakete und mit mindestens zwölf Monaten Preisgarantie. Unterschieden wird dabei zwischen Tarifen mit und ohne Neukundenbonus.

Höchste Ersparnis in Rheinland-Pfalz, niedrigste in Mecklenburg-Vorpommern

Die größten Einsparmöglichkeiten von durchschnittlich 303 Euro p. a. (261 Euro ohne Bonus) hatten - wie auch schon 2012 und 2013 - Verbraucher aus Rheinland-Pfalz. Im Saarland und in Baden-Württemberg reduzierte ein Versorgerwechsel die Stromrechnung im Schnitt um 280 bzw. 275 Euro (ohne Bonus: 238 bzw. 222 Euro). Insgesamt ist das Sparpotential im Süden und Westen Deutschlands höher als im Norden und Osten.

In Mecklenburg-Vorpommern (194 Euro bzw. 153 Euro ohne Bonus) und Brandenburg (201 Euro bzw. 159 Euro ohne Bonus) war die Ersparnis am niedrigsten.

Insgesamt ist die durchschnittliche Ersparnis von 2013 auf 2014 gestiegen: Deutschlandweit lag sie 2013 im Schnitt bei 211 Euro, 2014 bei 256 Euro (21 Prozent höhere Ersparnis).

Stromanbieterwechsel spart Familien im Schnitt 366 Euro, Singles 176 Euro

Ein Vier-Personen-Haushalt (5.000 kWh Jahresverbrauch) reduzierte seine jährlichen Stromkosten durch einen Anbieterwechsel 2014 im Schnitt um 366 Euro (282 Euro ohne Bonus), Zwei-Personen-Haushalte (3.500 kWh) um durchschnittlich 279 Euro im Jahr (212 Euro ohne Bonus). Auch für Singlehaushalte lohnt sich der Anbieterwechsel: Selbst bei einem Verbrauch von nur 2.000 kWh sparten sie 2014 im Schnitt 176 Euro (127 Euro ohne Bonus).

Verbrauch p. a. Ø Ersparnis in EUR Ø Ersparnis in EUR alle Tarife*) Tarife OHNE Bonus*) 5.000 kWh 366 EUR 282 EUR 3.500 kWh 279 EUR 212 EUR 2.000 kWh 176 EUR 127 EUR

Alle Verbraucher, die über CHECK24.de 2014 ihren Stromanbieter gewechselt haben, sparten 2014 insgesamt etwa 100 Millionen Euro. Davon zahlte CHECK24.de mehr als fünf Millionen Euro direkt als Sofortbonus aus.

*)Grundlage der Berechnung: Ersparnis der Privatkunden, die 2014 über CHECK24.de den Stromanbieter gewechselt haben und deren Jahresverbrauch zwischen 500 und 10.000 kWh liegt. Die Ersparnis wurde jeweils im Vergleich zu dem vom Kunden angegebenen Referenztarif berechnet. Alle Ergebnisse unter http://ots.de/bJgu4

Über die CHECK24 Vergleichsportal GmbH

Die CHECK24 Vergleichsportal GmbH ist Deutschlands großes Vergleichsportal im Internet und bietet Privatkunden Versicherungs-, Energie-, Finanz-, Telekommunikations-, Reise- und Konsumgüter-Vergleiche mit kostenloser telefonischer Beratung. Die Anzeige der Vergleichsergebnisse erfolgt völlig anonym. Dabei werden Preise und Konditionen von zahlreichen Anbietern durchsucht, darunter über 250 Kfz-Versicherungstarife, rund 1.000 Strom- und über 850 Gasanbieter, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbieter für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossene Shops für Elektronik & Haushalt, mehr als 150 Mietwagenanbieter, über 400.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstalter. CHECK24-Kunden erhalten für alle Produkte konsequente Transparenz durch einen kostenlosen Vergleich und sparen mit einem günstigeren Anbieter oft einige hundert Euro. Internetgestützte Prozesse generieren Kostenvorteile, die an den Privatkunden weitergegeben werden. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt über 600 Mitarbeiter mit Hauptsitz in München.

OTS: CHECK24 Vergleichsportal GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/pm/73164 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_73164.rss2

Pressekontakt CHECK24: Eva Kollmann, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1172, eva.kollmann@check24.de Isabel Wendorff, Head of Energie, Tel. +49 89 2000 47 1171, isabel.wendorff@check24.de

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX legt deutlich zu -- Asiens Börsen überwiegend fester -- So könnte sich der Bitcoin 2018 schlagen -- Thales gewinnt Rennen um Chipkarten-Hersteller Gemalto -- RWE und Innogy auf Erholungskurs

Vonovia übernimmt österreichische Buwog in Milliardendeal. Kriselnde Ratiopharm-Mutter Teva will Preise anheben. Viele Rohstoffe deutlich teurer. ifo-Chef mahnt Aufseher zu Regulierung für Bitcoin. Japans Exportmotor läuft weiter rund.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BASFBASF11
RWE AG St.703712
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100