-->-->
13.02.2013 06:06
Bewerten
 (1)

Strompreis-Debatte - SPD lässt Altmaier auflaufen

    BERLIN (dpa-AFX) - Die SPD wirft der Bundesregierung ein heilloses Durcheinander in der Debatte über eine Strompreisbegrenzung vor und lehnt die Kompromisssuche vorerst ab. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier betonte in einer Antwort auf ein Dialogangebot von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU), die SPD-Fraktion erwarte vor möglichen Gesprächen zunächst eine abgestimmte Position von Schwarz-Gelb.
-->

 

    "Bedauerlicherweise geht weder aus Ihrem Papier noch aus den öffentlichen Äußerungen von Ihnen und Ihren Kabinettskollegen hervor, dass es in der Frage der Strompreis-Sicherung eine einheitliche Position der Bundesregierung gibt", heißt es in dem Schreiben Steinmeiers, das der Deutschen Presse-Agentur (dpa) vorliegt.

 

    Zunächst schlage Altmaier ein Konzept für ein zweijähriges Einfrieren der Ökostrom-Umlage auf ihrem heutigen Niveau von 5,28 Cent je Kilowattstunde vor - dann lanciere Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) über die Medien ein eigenes Konzept, dass die Vergütungen radikal zusammenstreichen wolle. Dies sei nur "das jüngste von vielen Beispielen für Uneinheitlichkeit und Inkonsistenz innerhalb der Bundesregierung", kritisierte Steinmeier.

 

    Altmaier, der zuvor Rösler über sein Konzept nur kurzfristig per SMS informiert hatte, erfuhr von Röslers Vorschlägen wiederum auch erst aus der Presse. Beide Ministerien begründeten den Fauxpas mit einer Fax-Panne. Noch ist unklar, ob es zu beiden Konzepten vor der Bundestagswahl Gesetzentwürfe geben soll - bisher gibt es nur Positionspapiere.

 

    Steinmeier betonte, Ziel müsse sein, zeitnah Wege und Instrumente zu finden, um die Energiewende bezahlbar für Unternehmen und Bürger zu gestalten. Der SPD-Fraktionschef hält sich derzeit zu politischen Gesprächen in Washington und Boston auf./ir/DP/zb

 

Nachrichten zu RWE AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

RWE Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt -- STADA-Chef verspricht Aktionären Veränderung -- VW-Vergleichsangebot im Abgas-Skandal kommt bei US-Kunden gut an

Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte. Lufthansa-Chef: Lösen Tarifkonflikt mit Piloten in diesem Jahr. VW-Betriebsrat - Beteiligung an Zulieferern mögliche Lehre aus Streit. Intel und Microsoft arbeiten daran: Aus Virtual und Augmented Reality wird "Merged Reality".
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->