26.11.2012 11:09
Bewerten
 (0)

Studie: Deutsche Arbeitskosten weiter im westeuropäischen Mittelfeld

    BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland liegt bei den Arbeitskosten für die Privatwirtschaft laut einer Studie weiterhin im Mittelfeld der westeuropäischen Länder. Im vergangenen Jahr seien für eine Arbeitsstunde Kosten von 30,10 Euro angefallen, teilte das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung am Montag auf Basis europäischer Daten mit. Höhere Arbeitskosten habe es bei wichtigen Handelspartner wie den Niederlanden, Frankreich, Schweden und Belgien gegeben.

 

    "Belgien hatte im vergangenen Jahr mit 39,30 Euro pro Stunde die höchsten Arbeitskosten in Europa", hieß es weiter in der Studie. Geringfügig niedriger als in Deutschland seien die Arbeitskosten in Finnland und Österreich gewesen. In den Krisenländern Irland, Italien, Spanien, Griechenland und Portugal reichten die Stundenlöhne in einer Spanne von 26,80 bis 12,00 Euro pro Stunde.

 

    Im Vergleich zu allen 27 Ländern der Europäischen Union rangierten die deutschen Arbeitskosten im oberen Drittel, hieß es weiter. Wie bereits im Jahr 2010 lag Deutschland auf Rang sieben. Allerdings werden in einzelnen osteuropäischen EU-Staaten extrem geringe Stundenlöhne gezahlt. So lagen die Arbeitskosten pro Stunde in Litauen der Studie zufolge bei 5,50 Euro, in Rumänien bei 4,50 Euro und beim EU-Schlusslicht Bulgarien bei 3,50 Euro./jkr/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?