30.05.2013 19:03
Bewerten
 (2)

Studie: Europäer werden trotz Schuldenkrise reicher

    NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz der weiterhin brodelnden Schuldenkrise sind die Westeuropäer im vergangenen Jahr reicher geworden. Das zumindest hat die Beratungsgesellschaft Boston Consulting in ihrer jährlichen Studie "Global Wealth" errechnet. Demnach wuchs das Privatvermögen in der Region um 5,2 Prozent auf 35,8 Billionen Dollar oder nach heutigen Wechselkursen umgerechnet 27,7 Billionen Euro.

    "Das kommt vor allem durch die gut laufenden Aktienmärkte", sagte Daniel Kessler bei der Vorstellung der Studie am Donnerstag in New York. Noch im Jahr 2011 hatten die Märkte und damit die Privatvermögen unter den Wirren der Schuldenkrise gelitten. Kessler prophezeite allerdings: "Das Wachstum wird sich in der Zukunft abschwächen." Der Europa-Experte rechnet mit einer jährlichen Zunahme der Privatvermögen von 2 bis 3 Prozent.

    Gegenüber anderen Weltregionen legt Westeuropa bereits merklich langsamer zu. So konnten die Asiaten mit dem Schwergewicht China ihr Vermögen im vergangenen Jahr um 13,8 Prozent auf 28,0 Billionen Dollar steigern. Japan ist dabei nicht eingerechnet. Die Nordamerikaner legten um 7,8 Prozent auf 43,3 Billionen Dollar zu. "Die neue Welt wächst schneller als die alte Welt", sagte Kessler.

    Weltweit gesehen stieg das Vermögen im vergangenen Jahr um 7,8 Prozent auf 135,5 Billionen Dollar und damit deutlich stärker als im Jahr 2011. "Asien-Pazifik ist der Treiber", erklärte der zuständige Boston-Consulting-Experte Federico Burgoni. "Und das wird auf absehbare Zeit auch so bleiben."/das/DP/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke und schließt im Plus -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- US-Börsen deutlich im Minus -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

Euro rutscht weiter ab. Deutsche Bank erwägt Holding-Struktur. Bank of America-Aktie steigt rund 5 Prozent. VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?