22.06.2013 09:18
Bewerten
 (0)

Studie: Volkswagen und Siemens sind Europas Investitionskönige

    HANNOVER/STUTTGART (dpa-AFX) - Der Autobauer Volkswagen schafft laut einer Studie die meisten Jobs in Europa. Unter den Investoren auf dem VW-Heimatkontinent sorgte kein anderes Unternehmen in den vergangenen zehn Jahren auch nur annähernd für ähnlich viele neue Stellen wie Deutschlands größter Industriekonzern. Das geht aus einer Auswertung der Wirtschaftsprüfer und -berater von Ernst & Young hervor. Die Analyse lag der Nachrichtenagentur dpa in Hannover am Wochenende vor.

    Demnach schuf VW im Zehnjahresvergleich seit 2003 gut 30 500 neue Arbeitsplätze im europäischen Ausland. Die VW-Heimat Deutschland zählt für VW selber in der Analyse nicht, da es nur um Aktivitäten ausländischer Investoren in europäischen Länder geht. Erst mit klarem Abstand folgen hinter VW der südkoreanische Elektronikkonzern LG, der 17 700 Jobs schuf, und der US-Autobauer Ford (Ford Motor) mit 15 000 Stellen.

    Auch bei der Zahl der Investitionsprojekte ist mit Siemens ein deutscher Konzern führend. Die Münchner investierten zwischen 2003 und 2012 insgesamt 112 Mal im europäischen Ausland und gründeten dort neue Forschungszentren oder Werke. Auf dem zweiten und dritten Rang folgen zwei US-Konzerne: IBM (111 Projekte) und General Electric (General Electric (GE)) (101 Projekte). Volkswagen belegt mit 98 Investitionsprojekten Platz vier./loh/DP/zb

Artikel empfehlen?
  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ausblick bestätigtVW-Aktie steigt: Gewinnplus trotz UmsatzrückgangDie VW-Aktie legt in einem negativen Markt zu, nachdem der Automobilkonzern bei der Vorlage seiner Zweitquartalszahlen den Ausblick auf das Gesamtjahr bestätigt hat.
14:41 Uhr
Bei VW hakt es im Massengeschäft (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:11 UhrVolkswagen vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.07.2014Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2014Volkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2014Volkswagen vz OutperformBernstein Research
28.07.2014Volkswagen vz buyequinet AG
16:11 UhrVolkswagen vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.07.2014Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2014Volkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2014Volkswagen vz OutperformBernstein Research
28.07.2014Volkswagen vz buyequinet AG
24.07.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
22.07.2014Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
17.07.2014Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
14.07.2014Volkswagen vz NeutralUBS AG
04.04.2014Volkswagen vz SellUBS AG
10.03.2014Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
24.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
14.01.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen