27.12.2012 16:54

Senden
STURZ VON DER KLIPPE

US-Demokrat: USA dürften von der Fiskalklippe stürzen


Die USA werden nach Einschätzung des Mehrheitsführers im Senat, Harry Reid, wahrscheinlich von der sogenannten Fiskalklippe stürzen.

"Derzeit passiert nichts im Haushaltsstreit", sagte der Fraktionsvorsitzende der Demokraten am Donnerstag im Senat. Er wisse nicht wie die Klippe rechtzeitig umgangen werden könne.

Gelingt bis zur Silvesternacht in den Bemühungen um ein Programm zum Defizitabbau kein Kompromiss, droht der Sturz von der "Fiskalklippe". Auf die Amerikaner kämen dann vom 1. Januar an Steuererhöhungen und automatische massive Ausgabenkürzungen zu. Experten warnen vor einer neuen US-Rezession und schweren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft.

Während die Demokraten im Senat eine Mehrheit haben, verfügen die Republikaner im Repräsentantenhaus über eine Mehrheit. Es seien nur noch wenige Tage für den republikanischen Sprecher im Repräsentantenhaus, John Boehner, seine Meinung zu ändern, sagte Reid. Er forderte Boehner auf, bereits heute die Mitglieder des Repräsentantenhauses nach Washington zurückzurufen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /jsl/she

Bildquellen: Torian / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

rolfnighthawk schrieb:
29.12.2012 04:10:01

... alles was gut für GM ist, ist auch gut für amerika
ich dreh das mal um
... alles was schlecht ist für amerika, das ist gut für die welt

groppo schrieb:
28.12.2012 10:40:33

Immer langsam mit die Pferde.

Weder Bush noch Obama können oder konnten den Rückschritt der USA von der Supermacht zur Großmacht stoppen. Wer jahrzehntelang über dem Limit lebt muß auch irgendwann dafür bezahlen.
Bush hat den Prozess nur beschleunigt.
Das selbe gilt im übrigen auch für Europa.

Koboldo schrieb:
28.12.2012 08:45:29

Das perfide Spiel der Republikaner ist leicht zu durchschauen: Sie verbreiten Angst und Schrecken und kommen aufgrund fallender Kurse auch noch günstig an Aktien, womit die Schere zwischen Arm und Reich sich auch in Amerika weiter öffnet. Für mich ist aber klar, fiscal cliff wird umschifft.

Moika schrieb:
27.12.2012 20:51:55

Ach khaproperty, dumm in diesem Zusammenhang sind Ihre Äußerungen.

Daß Obama die Lücken zweier von george-dabbelju initiierten und kreditfinanzierten Kriege sowie die Folgen der Finanzkrise ausfüllen durfte, scheinen Sie schlicht vergessen zu haben.

khaproperty schrieb:
27.12.2012 18:29:50

Bei alldem darf nie vergessen werden, wer die Verantwortung an der Spitze der Regierung trägt: ein weitgehend ahnungsloser Obama, der offenbar meint, alles Schwierige müsse die Opposition im Congress machen. Für ihn bliebe nur der Lorbeer. So erweist er sich als dumm dazu und die falsche Wahl.

Seite: 12
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen