18.06.2013 11:19
Bewerten
(0)

Südkorea startet für Kauf von 60 Kampfjets Bieterverfahren

DRUCKEN
    SEOUL (dpa-AFX) - Südkorea hat ein formelles Bieterverfahren für den Kauf von 60 neuen Kampffliegern eröffnet. Im Rennen um den seit langem geplanten Rüstungsauftrag im Volumen von 8,3 Billionen Won (rund 5,5 Mrd Euro) sind das Eurofighter-Konsortium, an dem der Flugzeug- und Rüstungskonzern EADS beteiligt ist, sowie die beiden US-Firmen Boeing mit der F-15 Silent Eagle und Lockheed Martin mit der F-35 Lightning II. Durch das Verfahren sollten die Preisvorstellungen der Bieter festgestellt werden, sagte ein Vertreter der Behörde für Rüstungsbeschaffung (DAPA) am Dienstag.

    Nach Berichten südkoreanischer Medien soll Anfang bis Mitte Juli eine Entscheidung für den bevorzugten Bieter getroffen werden. Zuvor sollen die Fähigkeiten der Kampfjets noch einmal bewertet werden.

    Die Interessenten hatten mit unterschiedlichen Versprechen gelockt. Für den Fall des Zuschlags will EADS nach Angaben der am Eurofighter (Typhoon) beteiligten Konzerntochter Cassidian ein koreanisches Projekt zum Bau eigener Kampfjets mit Investitionen von bis zu zwei Milliarden Dollar (rund 1,5 Mrd Euro) unterstützen. Lockheed Martin will Südkorea bei der Entwicklung von militärischen Kommunikationssatelliten helfen. Boeing hat vor, Flugzeugteile im Milliardenwert von koreanischen Unternehmen zu kaufen./dg/DP/zb

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:36 UhrAirbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
14:06 UhrAirbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
18.10.2017Airbus SE (ex EADS) OutperformBNP PARIBAS
18.10.2017Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
17.10.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14:06 UhrAirbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
18.10.2017Airbus SE (ex EADS) OutperformBNP PARIBAS
18.10.2017Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
17.10.2017Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
17.10.2017Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.10.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
09.10.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
09.10.2017Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
09.10.2017Airbus SE (ex EADS) NeutralCitigroup Corp.
14:36 UhrAirbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.11.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Katalonien-Krise drückt DAX ins Minus -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP hebt Ausblick an -- Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, American Express, Unilever im Fokus

Wirbelstürme zerfleddern Gewinn von US-Versicherer Travelers. Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft. KION-Aktie tiefrot: Prognosesenkung wegen schwacher Nachfrage bei Großprojekten. Whiskey-Absatz beschert Pernod Ricard guten Start ins Jahr.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GeelyA0CACX
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Varta AGA0TGJ5
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
SAP SE716460
Amazon906866
E.ON SEENAG99