03.01.2013 09:02
Bewerten
 (0)

Symrise-Chef setzt auf gezielte Übernahmen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise will sich mit gezielten Übernahmen verstärken. "Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass der alleinige Kauf von Umsatz keinen Wert schafft", sagte Unternehmenschef Heinz-Jürgen Bertram der "Börsen-Zeitung" (Donnerstagausgabe). "Es geht dabei nicht um Kostensynergien, sondern um strategische Synergien."

 

    "Wir müssen uns aus dem reinen Aromengeschäft hinausbewegen und in benachbarte Wachstumskanäle gehen", sagte Bertram. Es gehe nicht nur darum, dass etwas gut schmecke, sondern auch darum, dass es gesund sei. Geografisch sieht Bertram sowohl in den USA, als auch in Lateinamerika und Asien noch Platz für Übernahmen. "In dem Moment, in dem es um den Erwerb einer Technologie geht, ist mir die Region letztlich egal." Außerdem müsse Symrise Unternehmen nicht notwendigerweise besitzen, um etwas Fruchtbares zu gestalten.

 

    Die Finanzierung sei kein Hindernis. "500 Millionen Euro zu finanzieren ist überhaupt kein Problem. Wir haben eine Eigenkapitalquote von über 45 Prozent, die Banken stehen bei uns Schlange, um uns mit frischem Kapital zu versorgen."

 

    Als Nummer vier im Markt sieht Bertram keinen Nutzen darin, auf Gedeih und Verderb an den größeren Konkurrenten IFF, Firmenich oder Givaudan vorbeizukommen. Er setzt auf ein ausgewogenes Portfolio. "Die Hälfte des Umsatzes kommt aus den Emerging Markets, die andere Hälfte aus den Industrieländern." Auf die Bereiche Scent & Care entfalle die Hälfte des Umsatzes, die andere Hälfte auf Flavor & Nutrition. Auch auf der Kundenseite ist Symrise breit aufgestellt. Ein Drittel des Geschäfts macht das Unternehmen mit Großkunden, ein Drittel mit Regionalkunden und ein Drittel mit örtlichen Kunden./fn/stk/she

 

Nachrichten zu Symrise AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Symrise AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2016Symrise kaufenDZ-Bank AG
20.07.2016Symrise HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.07.2016Symrise HoldCommerzbank AG
04.07.2016Symrise buyDeutsche Bank AG
30.06.2016Symrise HoldKepler Cheuvreux
21.07.2016Symrise kaufenDZ-Bank AG
04.07.2016Symrise buyDeutsche Bank AG
22.06.2016Symrise buyDeutsche Bank AG
18.05.2016Symrise kaufenDZ-Bank AG
11.05.2016Symrise buyBaader Wertpapierhandelsbank
20.07.2016Symrise HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.07.2016Symrise HoldCommerzbank AG
30.06.2016Symrise HoldKepler Cheuvreux
27.06.2016Symrise NeutralBNP PARIBAS
20.06.2016Symrise NeutralBNP PARIBAS
16.07.2014Symrise ReduceNomura
07.07.2014Symrise SellCitigroup Corp.
30.01.2014Symrise verkaufenCitigroup Corp.
22.01.2014Symrise verkaufenHSBC
16.01.2014Symrise verkaufenCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Symrise AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?