01.03.2013 06:34
Bewerten
 (0)

TAGESVORSCHAU/1. März 2013

=== 07:30 DE/alstria office REIT-AG, Jahresergebnis, Hamburg *** 08:00 DE/Destatis, Einzelhandelsumsatz Januar saisonbereinigt real PROGNOSE: +1,0% gg Vm zuvor: -1,6% gg Vm *** 08:00 GB/Lloyds Banking Group plc, Jahresergebnis, London *** 09:00 DE/EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Jahresergebnis (10:30 BI-PK), Karlsruhe *** 09:45 IT/Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Februar PROGNOSE: 47,5 zuvor: 47,8 *** 09:50 FR/Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Februar (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 43,6 1. Veröff.: 43,6 zuvor: 42,9 *** 09:55 DE/Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Februar (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 50,1 1. Veröff.: 50,1 zuvor: 49,8 *** 10:00 EU/Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Eurozone Februar (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 47,8 1. Veröff.: 47,8 zuvor: 47,9 10:00 DE/Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW), Fortsetzung der Verhandlungen über einen Manteltarifvertrag für die 15.000 Beschäftigten in der Luftsicherheit, Berlin *** 10:30 GB/Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Februar PROGNOSE: 51,0 zuvor: 50,8 *** 11:00 EU/Eurostat, Verbraucherpreise Eurozone Februar (Vorabschätzung) PROGNOSE: +2,0% gg Vj zuvor: +2,0% gg Vj *** 11:00 EU/Eurostat, Arbeitsmarktdaten Januar Eurozone Arbeitslosenquote PROGNOSE: 11,8% zuvor: 11,7% *** 12:00 EU/Europäische Zentralbank (EZB), Wöchentliche Mitteilung zu den vorzeitigen Rückzahlungen der von europäischen Kreditinstituten über die EZB- Dreijahrestender aufgenommenen Mittel, Frankfurt 12:00 IT/BIP 2012 12:00 IT/Haushaltssaldo 2012 13:00 DE/European School of Management and Technology (ESMT) und Hertie School of Governance, Teilnahme von Commerzbank-CEO Blessing an einem Panel zum Thema: "The Future of European Banking - Facing Challenges, Finding Opportunities", Berlin *** 14:30 US/Persönliche Ausgaben und Einkommen Januar Persönliche Ausgaben PROGNOSE: +0,2% gg Vm zuvor: +0,2% gg Vm Persönliche Einkommen PROGNOSE: -2,5% gg Vm zuvor: +2,6% gg Vm *** 15:55 US/Index der Verbraucherstimmung der Universität Michigan Februar (2. Umfrage) PROGNOSE: 76,3 1. Umfrage: 76,3 zuvor: 73,8 *** 16:00 US/Bauausgaben Januar PROGNOSE: +0,5% gg Vm zuvor: +0,9% gg Vm *** 16:00 US/ISM-Index verarbeitendes Gewerbe Februar PROGNOSE: 52,5 Punkte zuvor: 53,1 Punkte

- DE/ver.di Nordrhein-Westfalen und Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW), Fortsetzung der Tarifverhandlungen des Wach- und Sicherheitsgewerbes *** - US/Kfz-Absatz Februar - Feiertagsbedingt bleiben die Börsen in Südkorea geschlossen === - *** kennzeichnen Termine, zu denen voraussichtlich

   einzeilige Flash-Headlines gesendet werden

   - Termine ohne Uhrzeit stehen im Laufe des Tages an

   - Uhrzeiten in aktueller Ortszeit Deutschland

   - Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit

   DJG/dgm/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   March 01, 2013 00:03 ET (05:03 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 03 AM EST 03-01-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?