10.12.2012 17:34

Senden

TAGESVORSCHAU: Termine am 11. Dezember 2012


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine am Dienstag, den 11. Dezember

 

^ TERMINE MIT ZEITANGABE 07:30 D:   ThyssenKrupp                          Jahreszahlen (Pk 9.00 h) 08:00 D:   Statistisches Bundesamt               Großhandelspreise 11/12 09:30 D:   Deutsche Energie-Agentur (dena)       Pk zum Stromverteilnetz für die                                                  Energiewende, Berlin 10:00 D:   DWS                                   Pk zum Marktausblick 2013, Ffm. 10:30 E:   Geldmarktpapiere            Laufzeite: 12 und 18 Monate            Volumen. k.A. 11:00 A:   Anleihen            Laufzeit: 2019, 2022            Volumen: k.A. 11:00 GR:  Geldmarktpapiere            Laufzeit: 1 und 6 Monate            Volumen: gesamt 4,375 Mrd EUR 11:00 D:   ZEW Konjunkturerwartungen 12/12 11:00 D:   RWI Konjunkturprognose 13:00 D:   Lufthansa                             Verkehrszahlen 11/12 14:30 USA: Handelsbilanz 10/12 16:00 USA: Großhandel (Lagerbestände,            Umsätze) 10/12

 

TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE       D:   HWWI Konjunkturprognose       D:   Siemens                               Capital Markets Day, Charlotte

 

SONSTIGE TERMINE       EU:  Treffen der EU-Europaminister über EU-Finanzplanung von 2014 bis            2020, Brüssel°

 

    Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MEZ./bwi

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen