22.01.2013 06:04
Bewerten
 (0)

TAGESVORSCHAU: Termine am 22. Januar 2013

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine am Dienstag, den 22. Januar 2013:

 

^ TERMINE MIT ZEITANGABE 10:00 NL:  Anleihen            Laufzeit: bis 2014 und 2042 10:00 D:   HSBC Trinkaus und HSBC Global            Asset Management                        Pk "Konjunktur und Märkte 13" 10:30 D:   Douglas                                 Bilanz-Pk, Düsseldorf 10:30 D:   Schwäbisch Hall                         Bilanz-Pk, Stuttgart 10:30 D:   AXA                                     Pk zu Studie über Wissen der                                                    Bevölkerung über Fonds 10:30 E:   Geldmarktpapiere            Laufzeit: 3 und 6 Monate 11:00 D:   Veltins                                 Bilanz-Pk, Düsseldorf 11:00 D:   ZEW-Konjunkturerwartungen 01/13 11:30 D:   Inflationsindexierte Anleihen            Laufzeit: 10 Jahre            Volumen: 1,0 Mrd Euro 12:00 USA: DuPont                                  Q4-Zahlen 12:30 EU:  ESM Geldmarktpapiere            Laufzeit: 6 Monate            Volumen: 2,0 Mrd Euro 13:30 USA: Verizon                                 Q4-Zahlen 13:45 USA: Johnson & Johnson                       Q4-Zahlen 14:30 USA: Chicago Fed Index 12/12 16:00 USA: Verkauf bestehender Häuser 12/12 17:45 F:   SEB                                     Umsatz Q4 TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE       A:   AT&S                                    Q3-Zahlen       F:   Alstom                                  Umsatz Q3       GB:  SABMiller                               Trading Update Q3       USA: AMD                                     Q4-Zahlen       USA: Google                                  Q4-Zahlen       USA: IBM                                     Q4-Zahlen       USA: Texas Instruments                       Q4-Zahlen       USA: Travelers Companies                     Q4-Zahlen

 

SONSTIGE TERMINE 09:20 D:    Beginn Handelsblatt-Jahrestagung "Energiewirtschaft 2013"             (bis 24.01.2013), Berlin 09:30 LU:   Urteil des EU-Gerichts im Streit um die Markenrechte an der                     Biermarke Bud. 09:30 LU:   Urteil des EU-Gerichts zu staatlichen Beihilfen für die                         Salzgitter AG 09:30 LU:   Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Fernsehübertragung              von Fußballspielen 10:00 B:    Treffen der Euro-Finanzminister, Brüssel       D:    12th Cheuvreux German Corporate Conference (bis 23.01.12), Frankfurt 18:00 CH:   Eröffnung des 43. Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums (WEF) in            Davos (bis 27.01.2013) 18:30 D:    Jahresempfang Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt mit                  EZB-Präsident Mario Draghi als Gastredner°

 

    Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MEZ./bwi

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?