05.02.2013 17:51
Bewerten
(0)

Tarifauftakt bei der Bahn - EVG fordert 6,5 Prozent mehr Geld

DRUCKEN
    BERLIN (dpa-AFX) - Mit der Forderung nach 6,5 Prozent mehr Geld hat die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) die Tarifrunde bei der Deutschen Bahn eröffnet. Auch die Altersvorsorge für die rund 130.000 Beschäftigten soll verbessert werden. Zum Auftakt bekundeten beide Seiten die Absicht, schnell zu einem Abschluss zu kommen. Ein Angebot legte die Bahn bei dem ersten Treffen am Dienstag in Berlin noch nicht vor.

 

    Die EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba sagte, angesichts großer Gewinne der Bahn sei die Erwartungshaltung der Beschäftigten hoch. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber stellte fest: "Wenn das Geld bei den Mitarbeitern ankommt, ist es gut angelegt." Die EVG-Forderung passe durchaus in die Tariflandschaft. Sie könne natürlich nicht das Ergebnis der Verhandlungen sein.

 

    Eine Gruppe von sechs anderen Bahnunternehmen wird in die Tarifgespräche eingebunden. Erstmals werden Deutsche Bahn, EVG und diese Gruppe am 15. Februar in Berlin an einem Tisch sitzen. Die drei Parteien hatten vor zwei Jahren einen Branchentarifvertrag geschlossen, der Ende Januar auslief. Er sieht vor, dass die Einkommen von Beschäftigten der Bahn-Konkurrenten maximal 6,5 Prozent unter dem Niveau der Bahntochter DB Regio liegen.

 

    Der Entgelt-Tarifvertrag der Bahn mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) läuft noch bis Mitte 2014. Die Lokführer erhielten zum 1. Juli vorigen Jahres 3,8 Prozent mehr Geld. Am 1. November 2013 kommen weitere 2,4 Prozent hinzu. Die betriebliche Altersvorsorge wurde um ein Prozent erhöht./brd/DP/jha

 

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Asiens Börsen schließen in Grün -- Bitcoinkurs: Experten verdoppeln die Prognose -- Ifo-Geschäftsklima steigt auf neues Allzeithoch -- Unilever, Bayer im Fokus

thyssenkrupp: Cevian macht Druck. OSRAM-Aktie steigt - Konzernchef spricht über LED-Chips. Aroundtown-Aktie im Blick - Goldman bestätigt 'Conviction Buy'. Clariant und White Tale kommen sich nicht näher. Entscheidung über Zukunft von Küchenbauer Alno erwartet.

Top-Rankings

KW 47: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Apple Inc.865985
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99