11.11.2012 19:01
Bewerten
 (0)

Tausende Griechen demonstrieren vor Parlamentsvotum in Athen

   ATHEN (AFP)--Vor der entscheidenden Parlamentsabstimmung über den Haushalt 2013 haben in Griechenland tausende Menschen gegen die geplanten neuen Sparmaßnahmen protestiert. An zwei getrennten Demonstrationenszügen durch die griechische Hauptstadt beteiligten sich am Nachmittag nach Angaben der Polizei zunächst etwa 15.000 Menschen. Zu den Protesten hatten Gewerkschaften und linke Parteien aufgerufen. Es wurde erwartet, dass im Laufe des Abends noch mehr Menschen auf die Straße gehen würden.

   Das Parlament sollte am Abend oder in der Nacht über den Haushaltsentwurf 2013 abstimmen. Er sieht Einsparungen von 9,4 Milliarden Euro vor, wobei allein 7,6 Milliarden durch Gehalts- und Rentenkürzungen erzielt werden sollen. In dem Budgetentwurf wird davon ausgegangen, dass die griechische Wirtschaft im kommenden Jahr um 4,5 Prozent schrumpft. Die Staatsverschuldung steigt voraussichtlich auf 346 Milliarden Euro, das sind 189 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

   Das Parlament hatte erst in der Nacht zum Donnerstag mit knapper Mehrheit ein Kürzungspaket im Umfang von 18,5 Milliarden Euro bis 2016 verabschiedet. Es sieht unter anderem Massenentlassungen und Steuererhöhungen vor. Die Zustimmung des Parlaments zu diesen Sparmaßnahmen galt als eine wichtige Voraussetzung für die Auszahlung einer neuen Kredittranche der internationalen Geldgeber in Höhe von 31,5 Milliarden Euro an das von der Pleite bedrohte Land. Weitere Vorbedingung der Geldgeber war die Verabschiedung des Haushalts 2013.

   Im griechischen Parlament hat die Regierungskoalition nur eine knappe Mehrheit von 168 der 300 Abgeordneten. Bereits bei dem Votum in der Nacht zum Donnerstag gab es einige Abweichler: Nur 153 Parlamentarier und damit eine knappe Mehrheit stimmten letztlich für die Vorlage.

   DJG/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   November 11, 2012 12:28 ET (17:28 GMT)- - 12 28 PM EST 11-11-12

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX rutscht ab -- Dow im Minus erwartet -- Machtkampf um Brexit-Zeitplan -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Alibaba-Tochter soll Interesse an Wirecard-Beteiligung haben -- Deutsche Bank im Fokus

Zweifel an Petition für zweites Referendum. Legendärer Investor George Soros hat angeblich nicht gegen das Pfund gewettet. Die EZB kauft Unternehmensanleihen - mit Folgen für die Anleger. Easyjet kappt nach Brexit-Entscheid Gewinnprognose. Chinesen geben KUKA offenbar Garantien bis Ende 2023. KUKA-Vereinbarung wohl fast perfekt.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?