17.01.2013 11:25
Bewerten
 (0)

AT&T sieht sich nach Übernahmezielen in Europa um

Telekom aufgepasst
Nach dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim sucht einem Pressebericht zufolge nun auch die US-amerikanische Telefongesellschaft AT&T Europa nach günstigen Übernahmezielen ab.
Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) am Donnerstag unter Berufung auf eingeweihte Kreise berichtet, könnte eine Übernahme noch in diesem Jahr stattfinden.

    AT&T fasst dem Bericht zufolge besonders Großbritannien, Deutschland und die Niederlande ins Auge - nicht aber Länder, die im Zuge der Schuldenkrise in Schwierigkeiten geraten waren. In Großbritannien gilt das erfolgreiche britische Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Telekom und France Telecom Everything Everthing als mögliches Ziel. Beide Eigentümer hatten Interesse bekundet, ein kleines Paket zu verkaufen, ohne aber die operative Kontrolle herzugeben.

   In den Niederlanden bietet sich Koninklijke KPN an. Dort war im vergangenen Jahr der mexikanische Milliardär Carlos Slim gegen den Willen der Unternehmensführung mit 28 Prozent eingestiegen. Slim ist dem Bericht zufolge ein enger Freund von AT&T-Chef Randall Stephenson. Am Morgen reagierte besonders der Aktienkurse der niederländischen KPN auf den Bericht.

  Bei einer Übernahme im Ausland könnte Stephenson die kartellrechtlichen Schranken umgehen, die ihm vor zwei Jahren bei der geplanten Übernahme von T-Mobile USA einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten. Regulierer wollten verhindern, dass die Anzahl von Netzbetreibern unter vier fällt, zumal Nach dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim sucht einem Pressebericht zufolge nun auch die US-amerikanische Telefongesellschaft AT&T Europa nach günstigen Übernahmezielen ab. dort gemeinsam mit Verizon Communications bereits zu den Platzhirschen zählt. Dieses Problem hätte Stephenson in einem neuen Markt nicht.

   Was Europa so attraktiv für AT&T macht, ist der Rückstand beim Ausbau der Netze nach dem LTE-Standard und die hohe Verschuldung der Netzbetreiber. In einem neuen Markt könne AT&T diese Netze ausbauen und von Kunden höhere Preise verlangen, hieß es. Denn in Europa können Netzbetreiber bisher angesichts der hohen Anzahl von Anbietern nur etwa die Hälfte von dem verlangen, was US-amerikanische Kunden für Mobilfunk zahlen. Da AT&T bei einem Zukauf in Europa keine Einsparungen aus dem Zusammenlegen von Netzen erzielen könnte, müssten die Amerikaner die Kosten stark drücken, damit sich der Schritt lohnt.

    NEW YORK (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.10.2014AT&T HoldCanaccord Adams
23.10.2014AT&T Sector PerformRBC Capital Markets
23.10.2014AT&T OutperformOppenheimer & Co. Inc.
25.03.2014AT&T NeutralHSBC
23.09.2013AT&T haltenUBS AG
23.10.2014AT&T OutperformOppenheimer & Co. Inc.
13.12.2012AT&T buyNomura
12.12.2012AT&T overweightJP Morgan Chase & Co.
11.12.2012AT&T overweightHSBC
08.11.2012AT&T buySarasin Research
23.10.2014AT&T HoldCanaccord Adams
23.10.2014AT&T Sector PerformRBC Capital Markets
25.03.2014AT&T NeutralHSBC
23.09.2013AT&T haltenUBS AG
15.07.2013AT&T haltenCitigroup Corp.
15.07.2013AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
25.10.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
15.12.2011AT&T underperformMacquarie Research
03.11.2006Update MediaOne Group Inc.: UnderperformFriedman, Billings Ramsey & Co
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AT&T Inc. (AT & T Inc.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Fed beendet Anleihekäufe -- VW mit überraschend deutlichem Gewinnanstieg -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- Bayer, Linde im Fokus

Skoda schafft Mercedes-Rendite. Entwicklungskosten bremsen Porsches Gewinnanstieg. Aareal Bank führt Soffin-Einlage vollständig zurück. EZB sucht Hilfe der Deutschen Bank bei ABS-Käufen. Lenovo schließt Übernahme Motorola ab. Bundesamt prüft Eignerstruktur von Air Berlin. Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband vor.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?