07.12.2012 13:40
Bewerten
 (0)

Telekom denkt über Börsengang des britischen JV mit France Telecom nach

   Von Archibald Preuschat

   Nach France Telecom denkt nun auch die Deutsche Telekom laut darüber nach, das Gemeinschaftsunternehmen Everything Everywhere an die Börse zu bringen. Eilig oder gar nötig scheint es der DAX-Konzern aber nicht zu haben.

   "Ein Börsengang ist eine Möglichkeit, einen Teil der Wertsteigerung des Joint Ventures zu realisieren", sagte Finanzvorstand Tim Höttges. Er fügte hinzu, dass man keineswegs zu einem solchen Schritt gezwungen sei.

   Das Joint Venture, in das die Deutsche Telekom die Tochter T-Mobile UK und France Telecom Orange eingebracht hat, besteht seit rund drei Jahren und ist nach Kunden und Umsatz das größte britische Mobilfunkunternehmen.

   Der Finanzvorstand des französischen Telekomkonzerns, Gervais Pellissie, hatte bereits im November einen möglichen Börsengang von Everything Everywhere, oder kurz EE, zur Sprache gebracht. Ein solcher Schritt werde überprüft und könnte Ende des kommenden Jahres erfolgen, hatte er seinerzeit gesagt.

   Telekom-Chef Rene Obermann wollte sich nicht auf einen Zeitplan festlegen lassen, sagte allerdings: "Wir würden heute nicht darüber reden, wenn wir das erst in ein paar Jahren vor hätten." Der Gang aufs Parkett hänge stark von den Marktbedingungen ab, schob sein Finanzvorstand hinterher.

   Alleingänge eines der beiden Joint-Venture-Partners schloss Obermann aus. Die Deutsche Telekom habe gute Erfahrungen mit der deutsch-französischen Partnerschaft gemacht, und das solle auch in Zukunft so bleiben, sagte er.

   Auch für das digitale Kleinanzeigenportal Scout könnte ein Börsengang anstehen. Hier gehe es um einen Erhalt der Wachstumsmöglichkeiten, ohne die Bilanz der Telekom übermäßig zu belasten.

   Kontakt zum Autor: archibald.preuschat@dowjones.com

   DJG/apr/brb

   (END) Dow Jones Newswires

   December 07, 2012 07:09 ET (12:09 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 09 AM EST 12-07-12

Nachrichten zu Orange S.A. (ehemals France Télécom)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Orange S.A. (ehemals France Télécom)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.04.2016Orange buyDeutsche Bank AG
27.04.2016Orange overweightMorgan Stanley
27.04.2016Orange Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2016Orange NeutralUBS AG
19.04.2016Orange Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016Orange buyDeutsche Bank AG
27.04.2016Orange overweightMorgan Stanley
27.04.2016Orange Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2016Orange Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2016Orange buyDeutsche Bank AG
22.04.2016Orange NeutralUBS AG
05.04.2016Orange NeutralUBS AG
04.04.2016Orange HaltenIndependent Research GmbH
04.04.2016Orange HoldDeutsche Bank AG
16.03.2016Orange NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.10.2014Orange VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.06.2014Orange UnderperformCredit Suisse Group
28.05.2014Orange SellGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2014Orange SellUBS AG
07.04.2014Orange SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Orange S.A. (ehemals France Télécom) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

S&P droht Großbritannien mit Herabstufung. Annäherung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst. Moody's senkt Ausblick für MTU-Rating. Singapur wird neuer Großaktionär bei alstria. Eurokurs legt Höhenflug hing. Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?