17.01.2013 13:07
Bewerten
(1)

Deutsche Telekom will bis zu 1.200 Stellen streichen

Telekom setzt Rotstift an: Deutsche Telekom will bis zu 1.200 Stellen streichen | Nachricht | finanzen.net
Telekom setzt Rotstift an
DRUCKEN
Die Deutsche Telekom schmilzt seit Jahren ihren Personalbestand ab: nun will der Konzern laut einem Zeitungsbericht in Deutschland bis zu 1.200 Stellen abbauen. Wegfallen sollen die Stellen im sogenannten Overhead.
Wie das Handelsblatt unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichtet. Dieser Bereich umfasst verschiedene Querschnittsfunktionen wie Marketing, Steuerung, Controlling und Verwaltung. Die betroffenen Mitarbeiter sollen entweder in operative Bereiche wechseln oder über Vorruhestandsregelungen oder Abfindungsangebote den Konzern verlassen. Bei der Telekom war niemand für einen Kommentar zu erreichen.

   Die Straffung der Deutschland-Sparte, dem laut Zeitung nach Mitarbeitern und Umsatz wichtigstem Teilbereich des Bonner Konzerns, soll bis zum 30. Juni abgeschlossen werden. Insgesamt verspreche sich das Unternehmen dadurch Einsparungen in Höhe von rund 100 Millionen Euro jährlich.

   Parallel dazu laufe das "Shape Headquarters"-Projekt, nach dem bis 2015 rund 40 Prozent von derzeit 3.200 Vollzeitstellen in der Bonner Konzernzentrale abgebaut werden sollen, ebenfalls sozialverträglich.

   Die Telekom schmilzt seit Jahren ihren Personalbestand ab, allein in den ersten neun Monaten 2012 sank die Mitarbeiterzahl im Gesamtkonzern um 5.000 auf 230.000. In der Deutschlandsparte verringerte sich die Belegschaft im selben Zeitraum um knapp 2.000 auf 67.600 Mitarbeiter.

Dow Jones Newswires Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 47 AM EST 01-17-13

Bildquellen: Deutsche Telekom AG
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.12.2017Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.12.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
06.12.2017Deutsche Telekom buyUBS AG
06.12.2017Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
06.12.2017Deutsche Telekom Sector PerformRBC Capital Markets
11.12.2017Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2017Deutsche Telekom buyUBS AG
06.12.2017Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
05.12.2017Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
04.12.2017Deutsche Telekom kaufenJP Morgan Chase & Co.
11.12.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
06.12.2017Deutsche Telekom Sector PerformRBC Capital Markets
14.11.2017Deutsche Telekom neutralBernstein Research
10.11.2017Deutsche Telekom Sector PerformRBC Capital Markets
09.11.2017Deutsche Telekom HoldS&P Capital IQ
06.11.2017Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
26.10.2017Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
13.09.2017Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
24.05.2017Deutsche Telekom verkaufenJefferies & Company Inc.
09.05.2017Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- EZB lässt Leitzins unverändert -- Institute: Deutsche Wirtschaft vor Hochkonjunktur -- Steinhoff muss auch Bilanz 2016 neu aufstellen -- Bitcoin, Disney, 21st Century Fox

Siemens-Chef Kaeser: Medizintechnik künftig größer als Industrie. Rationpharm-Mutter Teva streicht 14.000 Stellen. Bank of England rührt Leitzins nicht an. Türkische Notenbank strafft Geldpolitik. Veränderungen in der Autobranche machen Bertrandt zu schaffen. E.ON will Geschäft in Großbritannien nicht verkaufen.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
RWE AG St.703712
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
E.ON SEENAG99
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750