17.01.2013 13:07
Bewerten
(1)

Deutsche Telekom will bis zu 1.200 Stellen streichen

Telekom setzt Rotstift an: Deutsche Telekom will bis zu 1.200 Stellen streichen | Nachricht | finanzen.net
Telekom setzt Rotstift an
Die Deutsche Telekom schmilzt seit Jahren ihren Personalbestand ab: nun will der Konzern laut einem Zeitungsbericht in Deutschland bis zu 1.200 Stellen abbauen. Wegfallen sollen die Stellen im sogenannten Overhead.
Wie das Handelsblatt unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichtet. Dieser Bereich umfasst verschiedene Querschnittsfunktionen wie Marketing, Steuerung, Controlling und Verwaltung. Die betroffenen Mitarbeiter sollen entweder in operative Bereiche wechseln oder über Vorruhestandsregelungen oder Abfindungsangebote den Konzern verlassen. Bei der Telekom war niemand für einen Kommentar zu erreichen.

   Die Straffung der Deutschland-Sparte, dem laut Zeitung nach Mitarbeitern und Umsatz wichtigstem Teilbereich des Bonner Konzerns, soll bis zum 30. Juni abgeschlossen werden. Insgesamt verspreche sich das Unternehmen dadurch Einsparungen in Höhe von rund 100 Millionen Euro jährlich.

   Parallel dazu laufe das "Shape Headquarters"-Projekt, nach dem bis 2015 rund 40 Prozent von derzeit 3.200 Vollzeitstellen in der Bonner Konzernzentrale abgebaut werden sollen, ebenfalls sozialverträglich.

   Die Telekom schmilzt seit Jahren ihren Personalbestand ab, allein in den ersten neun Monaten 2012 sank die Mitarbeiterzahl im Gesamtkonzern um 5.000 auf 230.000. In der Deutschlandsparte verringerte sich die Belegschaft im selben Zeitraum um knapp 2.000 auf 67.600 Mitarbeiter.

Dow Jones Newswires Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 47 AM EST 01-17-13

Bildquellen: Deutsche Telekom AG
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
23.06.17
Sprint May Pummel AT&T, T-Mobile in Prepaid (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
21.06.17
21.06.17
21.06.17
21.06.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.06.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
22.06.2017Deutsche Telekom buyUBS AG
21.06.2017Deutsche Telekom Neutralequinet AG
19.06.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
19.06.2017Deutsche Telekom Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
22.06.2017Deutsche Telekom buyUBS AG
19.06.2017Deutsche Telekom Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2017Deutsche Telekom overweightJP Morgan Chase & Co.
13.06.2017Deutsche Telekom Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
24.05.2017Deutsche Telekom kaufenBarclays Capital
23.06.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
21.06.2017Deutsche Telekom Neutralequinet AG
19.06.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
06.06.2017Deutsche Telekom Neutralequinet AG
24.05.2017Deutsche Telekom HoldKepler Cheuvreux
24.05.2017Deutsche Telekom verkaufenJefferies & Company Inc.
09.05.2017Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
09.03.2017Deutsche Telekom UnderperformMacquarie Research
13.02.2017Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
03.11.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Asiens Börsen fester --Hedgefonds steigt bei Nestlé ein - L'Oreal-Anteil im Fokus -- Italien rettet Pleite-Banken mit Milliarden -- Lufthansa: Keine Air-Berlin-Übernahme -- Takata ist insolvent

BIZ sieht Weltwirtschaft vom Protektionismus bedroht. Lufthansa will Air Berlin nicht übernehmen. Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen. VW will eine Milliarde sparen.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Coca-Cola Co.850663
Amazon.com Inc.906866
Siemens AG723610
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)858872