Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

10.09.2013 21:25

Senden

Tesco zieht Reißleine bei verlustreichem US-Geschäft

Tesco zu myNews hinzufügen Was ist das?


    LONDON (dpa-AFX) - Der britische Einzelhändler Tesco verabschiedet sich von seinem verlustreichen US-Geschäft. Der Großteil der Kette Fresh & Easy gehe an die Investmentfirma Yucaipa des Milliardärs Ron Burkle, teilte Tesco am Dienstag mit. Yucaipa Companies erwerbe über 150 der insgesamt 200 US-Filialen sowie die Vertriebs- und Produktionsstätten. Die nicht übernommenen Läden würden in den kommenden Wochen geschlossen, hieß es. Tesco rechnet dadurch mit einem Mittelabfluss von höchstens 150 Millionen britischen Pfund.

    Tesco war 2007 mit Fresh & Easy in den USA gestartet und hatte insgesamt etwa eine Milliarde Pfund in den Aufbau des Geschäfts gepumpt. Rentiert hat sich die Investition nicht. Fresh & Easy kam nie aus den roten Zahlen. Vergangenes Jahr lief ein Verlust von 169 Millionen Pfund auf.

    ?Die meisten Marktteilnehmer dürften froh sein, dass die Zeit der andauernden Verluste in den USA nun ein Ende hat?, sagte Richard Marwood von Axa Investments. Deutsche-Bank-Analyst James Collins sprach von einem ?sauberen Schnitt?.

    Die Läden von Fresh & Easy befinden sich in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Nevada und Arizona. Yucaipa übernimmt zudem 4.000 Mitarbeiter./she/edh

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesco plc

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.04.14Tesco kaufenIndependent Research GmbH
17.04.14Tesco UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.14Tesco buyDeutsche Bank AG
10.04.14Tesco UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.04.14Tesco buyDeutsche Bank AG
17.04.14Tesco kaufenIndependent Research GmbH
17.04.14Tesco buyDeutsche Bank AG
09.04.14Tesco buyDeutsche Bank AG
26.02.14Tesco kaufenDeutsche Bank AG
26.02.14Tesco kaufenJefferies & Company Inc.
26.03.14Tesco HoldKelper Cheuvreux
14.03.14Tesco NeutralCitigroup Corp.
26.02.14Tesco haltenNomura
26.02.14Tesco haltenCitigroup Corp.
13.01.14Tesco haltenNomura
17.04.14Tesco UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.04.14Tesco UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.04.14Tesco UnderweightJP Morgan Chase & Co.
31.03.14Tesco SellSociété Générale Group S.A. (SG)
21.02.14Tesco verkaufenBernstein
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesco plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Tesco plc3,68
0,71%
Tesco Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen