Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

06.12.2012 18:29

Senden
THE WALL STREET JOURNAL

5 Gründe, warum Apple-Aktien weiter fallen könnten

Apple zu myNews hinzufügen Was ist das?


Anleger von Apple müssen in diesem Jahr einiges durchmachen. Auf eine Abwärtsbewegung im Früjahr, folgte der Sprung aufs Allzeithoch. Doch die Euphorie ums iPhone ist verflogen, die Aktie taucht wieder ab. Und es könnte noch schlimmer kommen.



Apple befindet sich mitten in einem weiteren Ausverkauf. Am Mittwoch stürzte die Aktie um 6,4 Prozent ab. Und am Donnerstag ging es zu Handelsbeginn um weitere 3,5 Prozent auf 520 Dollar abwärts - auch wenn die Aktie sich aktuell im Plus fängt. Marktbeobachter und Analysten suchen nach Gründen, warum das Unternehmen in den vergangenen zehn Wochen mehr als 20 Prozent an Wert verloren hat. Denn eigentlich spricht gegen eine solche Talfahrt: Es gilt als ausgemacht, dass Apple im kommenden Jahr erneut ein Umsatzwachstum im hohen zweistelligen Bereich erzielen wird.

Sollte sich Ende November begonnene Talfahrt der Apple-Aktie fortsetzen, würde sich das in zwei vorhergegangene Einbrüche in diesem Jahr einreihen. Von April bis Mai gab es bereits eine Korrektur um 15 Prozent. Und nach dem Verkaufsstart des iPhone 5 am 21. September ging es in den folgenden zwei Monaten sogar um 25 Prozent nach unten – nachdem zuvor ein Allzeithoch von über 700 US-Dollar je Aktie erzielt wurde. Die Erholung danach währte keine zwei Wochen... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: catwalker / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Endmoraene schrieb:
07.12.2012 16:31:33

Letzte Woche räumte ich ein Mailpostfach von 2009 auf. Kaum zu glauben, welcher Stuss dort über Apple bei einem Kurs von 100 Euro stand.

Jedoch: alles was gross wird, erscheint irgendwann zu groß. Bei Nokia war es ebenso. Vielleicht hat Apple ein Stehauf-Gen - auch ohne SJ.

dolozi schrieb:
06.12.2012 18:14:25

Völlig richtig . Außerdem schreiben die Herren immer und immer voneinander ab , sodaß die Halbwahrheiten nachträglich nur noch unwahrer werden . Sachverstand sieht anders aus, auch zu beobachten gestern bei den Kommentaren zu Nokia . Hohler geht nimmer .

yavuzdogan schrieb:
06.12.2012 16:45:36

Der Abverkauf der Apple Aktie könnte als perfektes Fallbeispiel für Massenpsychologie und Herdenverhalten in behavioural finance Lehrbücher aufgenommen werden.

Die obigen 5 Gründe sind definitiv nicht neu und völlig überzigen. Rein fundamental glänzt Apple immer noch wie zuvor.

Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Twitter
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Reload
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören
Twitter: Tweets mit dem Cashtag des Unternehmens

Analysen zu Apple Inc.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
10.04.14Apple buyDeutsche Bank AG
17.12.13Apple kaufenUBS AG
16.12.13Apple kaufenJefferies & Company Inc.
09.12.13Apple kaufenIndependent Research GmbH
03.12.13Apple kaufenUBS AG
10.04.14Apple buyDeutsche Bank AG
17.12.13Apple kaufenUBS AG
16.12.13Apple kaufenJefferies & Company Inc.
09.12.13Apple kaufenIndependent Research GmbH
03.12.13Apple kaufenUBS AG
24.09.13Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.13Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.13Apple haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
11.09.13Apple haltenJefferies & Company Inc.
25.07.13Apple haltenCitigroup Corp.
12.09.13Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.13Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.13Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.10Apple Teilgewinne realisierenDer Aktionär
31.03.09Apple underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Apple Inc.373,50
-0,58%
Apple Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen