08.01.2013 16:58
Bewerten
(0)

Apples heißer Stuhl

The Wall Street Journal: Apples heißer Stuhl | Nachricht | finanzen.net
The Wall Street Journal
DRUCKEN
iPhone 5, iPad mini und ordentliche Quartalszahlen: 2012 war für Apple eigentlich ein erfolgreiches Jahr. Nur mit dem Führungspersonal hatte Tim Cook so seine Probleme. Er findet einfach keinen Verantwortlichen für seine Apple Stores. Sind die Anforderungen vielleicht zu groß?


Von JOHN PACZKOWSKI

John Browett kam im vergangenen Januar von der britischen Elektronik-Kette Dixon zu Apple. Er war der erste große Neuzugang, seit Tim Cook die Führung beim Hersteller von iPhone- und iPad übernommen hatte. Bei Apple sollte er sich um den Einzelhandel kümmern. Doch nur neun Monate nach seiner Einstellung musste Brownett seinen Hut nehmen. Eine Reihe von Fehlschritten hatte schlechtes Licht auf das sonst so erfolgreiche Retail-Geschäft von Apple geworfen. Also musste Brownett gehen.

Nun ist das Unternehmen auf der Suche nach einem Nachfolger, der die vielen Apple Stores überall auf der Welt beaufsichtigen soll. Diese haben sich mittlerweile zu einem zentralen Erfolgsfaktor von Apple entwickelt. Eine weitere Fehlbesetzung kann Cook sich darum kaum leisten.

Im vierten Quartal 2012 wurden in den weltweit 401 Apple Stores durchschnittlich 11,2 Millionen US-Dollar an Erlösen erzielt. In einer jüngst veröffentlichten Studie des Marktforschungsunternehmens Retail Sails hieß es, Apple verdiene pro Quadratfuß 6.050 Dollar. Zum Vergleich: ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: istock/samxmeg, jkirsh / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Fusionen untereinander
NYU-Professor: In 50 Jahren wird es Amazon, Apple, Alphabet und Facebook nicht mehr geben
Noch während sich die Tech-Riesen Amazon, Apple, Facebook und die Google-Mutter Alphabet ein Rennen um den Titel "Erstes Unternehmen mit Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar" liefern, prophezeit ein NYU-Professor, dass alle vier in den nächsten fünfzig Jahren von der Bildfläche verschwinden werden.
18.10.17
Apple: Get Ready for Disappointment? (The Wall Street Journal)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.10.2017Apple Equal weightBarclays Capital
11.10.2017Apple overweightMorgan Stanley
04.10.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
22.09.2017Apple buyNomura
19.09.2017Apple overweightMorgan Stanley
11.10.2017Apple overweightMorgan Stanley
04.10.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
22.09.2017Apple buyNomura
19.09.2017Apple overweightMorgan Stanley
14.09.2017Apple BuyMaxim Group
13.10.2017Apple Equal weightBarclays Capital
13.09.2017Apple Equal weightBarclays Capital
02.08.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
02.08.2017Apple Equal weightBarclays Capital
11.07.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Dow schließt weit im Plus -- eBay-Aktie nachbörslich schwach: Bilanz enttäuscht -- IPO: Neue Varta-Aktien zu Höchstpreisen -- Bitcoin, BVB, Rio Tinto, Zalando, IBM im Fokus

US-Notenbank Fed: Wirtschaft wächst trotz Hurrikanen weiter. PUMA-Aktie legt zu: Prognose nach kräftigen Zuwächsen erneut angehoben. HOCHTIEF legt Gegenangebot für Mautstraßen-Betreiber Abertis vor. Mitsubishi will Absatz kräftig steigern.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
Infineon AG623100
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
Amazon906866
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750