15.02.2013 14:38
Bewerten
(0)

Buffetts Elefantenjagd ist noch nicht vorbei

The Wall Street Journal: Buffetts Elefantenjagd ist noch nicht vorbei | Nachricht | finanzen.net
The Wall Street Journal
DRUCKEN
Mit der Übernahme des Ketchup-Herstellers Heinz betritt Warren Buffett Neuland. Mit 3G Capital holt er einen Partner an Bord, der das Geschäft abwickelt. Sein Vorteil für Buffett: Ihm bleibt noch reichlich Geld übrig.


Warren Buffett ist für seine lockere Leine berühmt, mit denen er die täglichen Geschäfte der Unternehmen in seinem Konglomerat Berkshire Hathaway führt. Dieses Prinzip wendet der legendäre Investor jetzt auch bei der Übernahme des Ketchup-Herstellers Heinz HNZ. Die eigentliche Arbeit erledigt hier die brasilianische Private-Equity-Firma 3G Capital.

Das 23 Milliarden US-Dollar schwere Geschäft ist für Buffett in gewisser Hinsicht Neuland: In der Vergangenheit hat er sich bekannte Marken gesichert, ohne weitere Partner ins Boot zu holen. Mit seinen Barreserven von fast 50 Milliarden Dollar hätte Berkshire auch Heinz locker alleine übernehmen können, wie es bei anderen Akquisitionen wie dem Versicherer Geico, der Modemarke Fruit of the Loom oder den Dairy-Queen-Restaurants der Fall war.

Stattdessen steuert die Investmentgesellschaft über 12 Milliarden Dollar in bar bei und erhält dafür die Hälfte der Aktien. Die Geschäfte soll aber 3G Capital führen. Buffett gibt also den Banker: Er stellt die Finanzierung bereit, wenn ein Unternehmen schnelles Geld benötigt.

Laut den bei den Aufsehern eingereichten Dokumenten erhält Berkshire 8 Milliarden Dollar in Vorzugsaktien, die 9 Prozent Zinsen abwerfen. Ähnlich lief das schon bei Goldman Sachs, General Electric, ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Nachrichten zu General Electric Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Electric Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2017General Electric NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.10.2017General Electric verkaufenJP Morgan Chase & Co.
03.10.2017General Electric Equal-WeightMorgan Stanley
20.09.2017General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2017General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2017General Electric BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
25.07.2017General Electric buyUBS AG
24.04.2017General Electric OutperformRBC Capital Markets
24.02.2017General Electric (GE) kaufenBernstein Research
24.01.2017General Electric (GE) buyUBS AG
17.10.2017General Electric NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.10.2017General Electric Equal-WeightMorgan Stanley
24.07.2017General Electric neutralMorgan Stanley
24.07.2017General Electric NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2017General Electric Equal-WeightMorgan Stanley
11.10.2017General Electric verkaufenJP Morgan Chase & Co.
20.09.2017General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2017General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.09.2017General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.07.2017General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Electric Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow geht fest aus dem Handel -- Morgan Stanley steigert Gewinn -- Nach Rekordhoch: Droht der Bitcoin-Crash? -- Infineon, Airbus, Netflix, Sartorius im Fokus

Goldman Sachs erzielt überraschend mehr Gewinn. Warum Russlands geplanter Krypto-Rubel gar keine Kryptowährung ist. J&J-Aktie: Johnson & Johnson hebt nach gutem Quartal Prognose an. Merlin Entertainment-Aktie bricht wegen Ausblick ein.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Netflix Inc.552484
Allianz840400
Amazon906866
Nordex AGA0D655