03.12.2012 17:05
Bewerten
 (0)

Facebook will angeblich Whatsapp kaufen

The Wall Street Journal
Aufregung um Whatsapp: Facebook soll Interesse an dem beliebten Kurznachrichtendienst haben. Eine Übernahme des Bezahlangebotes ergäbe für das soziale Netzwerk durchaus Sinn.
Schließlich tut man sich bisher noch schwer, mit mobilen Apps selbst Geld zu verdienen.

War Instagram erst der Anfang? Wie die auf Technologiethemen spezialisierte Internetseite Techcrunch berichtet, soll Facebook Interesse daran haben, den Kurznachrichtendienst Whatsapp zu kaufen. Quellen zufolge sollen bereits Gespräche über eine Übernahme geführt werden – beide Unternehmen äußerten sich jedoch bisher nicht auf entsprechende Anfragen.

Whatsapp ist ein kostenpflichtiges Programm für Smartphones. Mit der App lassen sich Kurznachrichten mit Bildern und Videos von Telefon zu Telefon versenden – wie man es auch von SMS und MMS kennt. Der große Unterschied ist jedoch, dass neben den Kosten für die mobile Datennutzung – die heute bei den meisten Smartphone-Verträgen beinhaltet sind – keine weiteren Gebühren anfallen. Während die Mobilfunkanbieter für SMS und MMS vor allem in andere Netze gerne noch kassieren, können Whatsapp-Nutzer quasi kostenlos Nachrichten versenden.

Ständig in den Top-10-Listen vorne mit dabei

Weil Whatsapp sein Programm plattformübergreifend für Geräte mit verschiedenen Betriebssystemen wie ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Druck auf FacebookFacebook-Gegner wollen Sammelklage startenÖsterreichische Datenschutz-Aktivisten suchen Mitstreiter für eine gemeinsame Klage gegen das Online-Netzwerk Facebook.
01.08.14
01.08.14
01.08.14
01.08.14
01.08.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.04.2014Facebook overweightMorgan Stanley
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
24.04.2014Facebook buyDeutsche Bank AG
26.03.2014Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2014Facebook haltenBernstein
24.04.2014Facebook overweightMorgan Stanley
24.04.2014Facebook buyDeutsche Bank AG
26.03.2014Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
07.08.2013Facebook kaufenMorgan Stanley
30.04.2013Facebook kaufenMorgan Stanley
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
30.01.2014Facebook haltenBernstein
26.10.2012Facebook holdDeutsche Bank Securities
25.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
18.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
05.06.2012Facebook underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen