24.06.2013 16:10
Bewerten
 (0)

Facebook will zur Zeitung werden

The Wall Street Journal
Das soziale Netzwerk will seine Nutzer auch mit mobilen Geräten stärker an sich binden. Die Designer arbeiten deshalb daran, online verfügbare Nachrichten und Berichte von Medien neben den Postings von Freunden und Familie einzuspeisen.


Facebook möchte eine Zeitung für mobile Computer und Smartphones werden. Ohne großes Aufsehen hat das soziale Netzwerk intern die Entwicklung eines Dienstes vorangetrieben, der die Nachrichten der persönlichen Facebook-Freunde eines jeden Nutzers mit denen von Medien in einem neuen Format kombiniert, sagten Personen, die mit dem Projekt vertraut sind.

Techniker sind bei dem intern unter dem Namen „Reader" laufenden Programm seit mehr als einem Jahr damit befasst, eine Darstellungsform zu finden, die vor allem auf die sinnvolle Einbettung von Nachrichten abzielt. Die jüngsten Versionen ähneln der App Flipboard, die Berichte und Reportagen von verschiedenen Medienquellen zusammenführt, so dass die Nutzer sich daraus bedienen können, sagen die Informanten.

Noch ist unklar ... lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: lev radin / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant1
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.01.2015Facebook OverweightBarclays Capital
29.01.2015Facebook BuyCanaccord Adams
29.01.2015Facebook BuyPivotal Research Group
29.01.2015Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
29.01.2015Facebook OutperformRBC Capital Markets
29.01.2015Facebook OverweightBarclays Capital
29.01.2015Facebook BuyCanaccord Adams
29.01.2015Facebook BuyPivotal Research Group
29.01.2015Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
29.01.2015Facebook OutperformRBC Capital Markets
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
30.01.2014Facebook haltenBernstein
26.10.2012Facebook holdDeutsche Bank Securities
25.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
18.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
05.06.2012Facebook underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Facebook Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Merck stellt nach solidem Quartal nur vorsichtige Prognose -- Evonik profitiert von Preiserholung -- HP will Aruba Networks für 3 Milliarden Dollar kaufen

Gagfah zahlt vor Zusammengehen mit Annington wieder Dividende. RWE: Dividende soll stabil bleiben. Griechenland will kommenden Montag Reformvorschläge vorlegen. Spaniens Finanzminister: EU erwägt drittes Hilfspaket für Athen. Forbes'-Liste: Bill Gates bleibt reichster Mensch der Welt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?