02.01.2013 18:18
Bewerten
 (14)

Warum die Apple-Aktie ihr Geld wert ist

The Wall Street Journal: Warum die Apple-Aktie ihr Geld wert ist | Nachricht | finanzen.net
The Wall Street Journal
Die Gewinne von Apple steigen, doch die Aktien des iPhone-Herstellers befinden sich auf Talfahrt. Sie notieren um 30 Prozent unter ihren Höchstständen. Wer schon immer ein Auge auf die High-Tech-Kultfirma geworfen hat, sollte sich jetzt einen Ruck geben und kaufen.


Von TIERNAN RAY

Der Apple-Mitbegründer Steve Jobs war zu seinen Lebzeiten immer für ein griffiges Zitat gut. Einige seiner besten Sprüche sind aber immer noch viel zu unbekannt. "Aus der Wall Street bin ich noch nie schlau geworden", lautete einer seiner Kommentare im Juni 2008. Jobs fasste damit kopfschüttelnd das wilde Auf und Ab der Apple-Papiere zusammen. Die Aktien waren um 40 Prozent gegenüber ihren historischen Höchstständen abgestürzt, nur um danach wieder um sechzig Prozent nach oben zu schnellen.

Jobs hatte gerade die zweite Version des iPhone vorgestellt. Doch im Vorfeld des Ereignisses hatten Zweifler die Besorgnis gesät, das neue Modell würde der Firma niedrigere Gewinnmargen als der Vorgänger einbringen. Jobs Antwort an die Bedenkenträger: Wenn ein Unternehmen bei seinem Leisten bleibt und großartige Produkte schafft, "kommt die Wall Street letztendlich auch zum richtigen Ergebnis". Und das trifft wahrscheinlich auch in der Ära nach Jobs zu.

Laut Jim Cramer vom US-Sender CNBC handelte es sich bei der überwiegenden Mehrheit der Verkäufer von Apple-Aktien um Investoren mit umfangreichen Kapitalerträgen. Sie versuchten, sozusagen in einem "umgekehrten Januar-Effekt", im neuen Jahr höhere Steuersätze zu vermeiden. Ob das stimmt oder nicht, sei dahingestellt - und Jack merkt an, dass es keine eindeutigen Beweise dafür gibt, dass die Beobachtung richtig ist. Auf jeden Fall sehen die Apple-Aktien nach Jacks Überzeugung bei 509,59 Dollar, und damit um 30 Prozent unter ihrem historischen Hoch, attraktiv aus. Recht hat er: Die Aktien des Unternehmens dürften sich erholen. Denn Apple konzentriert sich wieder auf das, was die Firma am besten kann: Die Herstellung großartiger Geräte, mit denen sich jede Menge Geld verdienen lässt.

Vor dem Verfall hatten viele zugekauft, die auf das schnelle Geld aus waren ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: jkirsh / Shutterstock.com, istock/NoDerog

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
iPhone & iPad im Mac: Tüftelt Apple an der Notebook-Revolution?
Die Idee ist nichts allzu Neues, doch nun wagt Apple den Schritt: Ein Patentantrag zeigt, wie das iPhone in ein Notebook integriert werden könnte - kommt nun doch die Revolution für die Apple-Notebooks?
18:59 Uhr
Apple iPhone, Dividend Buzz Can Keep Stock Hot (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
17:02 Uhr
Apple: April May Bring More Extensive Dividend Talk, Says RBC (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
15:55 Uhr
15:23 Uhr
15:05 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:41 UhrApple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
15:41 UhrApple buyNeedham & Company, LLC
15:11 UhrApple buyNomura
23.03.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Apple OutperformBernstein Research
15:41 UhrApple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
15:41 UhrApple buyNeedham & Company, LLC
15:11 UhrApple buyNomura
23.03.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Apple OutperformBernstein Research
21.02.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
01.02.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2017Apple Equal weightBarclays Capital
24.01.2017Apple Equal weightBarclays Capital
26.10.2016Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Infineon-Aktie auf 15-Jahreshoch: Ausblick überzeugt -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Apple Inc.865985
SAP SE716460
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen St. (VW)766400