02.01.2013 18:18
Bewerten
 (14)

Warum die Apple-Aktie ihr Geld wert ist

The Wall Street Journal
Die Gewinne von Apple steigen, doch die Aktien des iPhone-Herstellers befinden sich auf Talfahrt. Sie notieren um 30 Prozent unter ihren Höchstständen. Wer schon immer ein Auge auf die High-Tech-Kultfirma geworfen hat, sollte sich jetzt einen Ruck geben und kaufen.


Von TIERNAN RAY

Der Apple-Mitbegründer Steve Jobs war zu seinen Lebzeiten immer für ein griffiges Zitat gut. Einige seiner besten Sprüche sind aber immer noch viel zu unbekannt. "Aus der Wall Street bin ich noch nie schlau geworden", lautete einer seiner Kommentare im Juni 2008. Jobs fasste damit kopfschüttelnd das wilde Auf und Ab der Apple-Papiere zusammen. Die Aktien waren um 40 Prozent gegenüber ihren historischen Höchstständen abgestürzt, nur um danach wieder um sechzig Prozent nach oben zu schnellen.

Jobs hatte gerade die zweite Version des iPhone vorgestellt. Doch im Vorfeld des Ereignisses hatten Zweifler die Besorgnis gesät, das neue Modell würde der Firma niedrigere Gewinnmargen als der Vorgänger einbringen. Jobs Antwort an die Bedenkenträger: Wenn ein Unternehmen bei seinem Leisten bleibt und großartige Produkte schafft, "kommt die Wall Street letztendlich auch zum richtigen Ergebnis". Und das trifft wahrscheinlich auch in der Ära nach Jobs zu.

Laut Jim Cramer vom US-Sender CNBC handelte es sich bei der überwiegenden Mehrheit der Verkäufer von Apple-Aktien um Investoren mit umfangreichen Kapitalerträgen. Sie versuchten, sozusagen in einem "umgekehrten Januar-Effekt", im neuen Jahr höhere Steuersätze zu vermeiden. Ob das stimmt oder nicht, sei dahingestellt - und Jack merkt an, dass es keine eindeutigen Beweise dafür gibt, dass die Beobachtung richtig ist. Auf jeden Fall sehen die Apple-Aktien nach Jacks Überzeugung bei 509,59 Dollar, und damit um 30 Prozent unter ihrem historischen Hoch, attraktiv aus. Recht hat er: Die Aktien des Unternehmens dürften sich erholen. Denn Apple konzentriert sich wieder auf das, was die Firma am besten kann: Die Herstellung großartiger Geräte, mit denen sich jede Menge Geld verdienen lässt.

Vor dem Verfall hatten viele zugekauft, die auf das schnelle Geld aus waren ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: jkirsh / Shutterstock.com, istock/NoDerog

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Es war eigentlich ein historischer Moment der Tech-Geschichte: Smartphone-Pionier BlackBerry, der als erster ein Alleskönner-Handy auf den Markt gebracht hatte lange vor der Präsentation des iPhone 2007, gab das Ende der Handy-Produktion bekannt.
11:09 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.09.2016Apple OutperformBernstein Research
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple HoldMorningstar
28.09.2016Apple OutperformBernstein Research
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
19.09.2016Apple HoldMorningstar
08.09.2016Apple neutralWells Fargo & Co
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Aufschlag -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?