Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKursziele ProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

20.05.2012 17:59

Senden

Thomas Cook: Buchungen für Reisen nach Griechenland brechen ein

Thomas Cook zu myNews hinzufügen Was ist das?


    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach Angaben des Reisekonzern Thomas Cook sind die Buchungen aus Deutschland für Reisen nach Griechenland drastisch eingebrochen. "In der deutschen Reisebranche lagen die Buchungszahlen für Urlaub in Griechenland bis Anfang der Sommersaison um 30 Prozent unter dem Vorjahr", sagte der Touristik-Geschäftsführer des Reisekonzerns Thomas Cook, Michael Tenzer, der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag".

 

    Bis zu den Wahlen im Mai hätten die Buchungen zwar wieder etwas zugelegt, mit der Diskussion um Neuwahlen und den Euro-Ausstieg stiegen die Ängste und es werde ungeachtet von Preisnachlässen wieder weniger gebucht. Die Bilder von gewalttätigen Demonstrationen in den Großstädten schreckten die Reisenden ab, obwohl die Lage in Urlaubszielen wie Kreta und Rhodos friedlich sei.

 

    Thomas Cook selbst habe "keine Buchungsverluste, weil unsere Kunden auf Spanien oder die Türkei ausweichen", wie Tenzer sagte. Buchungen und Umsatz lägen bei Thomas Cook insgesamt um ein beziehungsweise zwei Prozent über dem Vorjahr. Falls die Griechen tatsächlich zur Drachme zurückkehrten, werde es gesamtwirtschaftliche Turbulenzen geben. "Wir sehen das allerdings entspannter, da wir mit Hoteliers und Partnern Verträge in Euro haben. Die müssen auch in Euro beglichen werden", so der Touristik-Geschäftsführer./ck

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Thomas Cook

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
11:36 UhrThomas Cook overweightBarclays Capital
08.04.14Thomas Cook kaufenMorgan Stanley
24.03.14Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.14Thomas Cook kaufenMorgan Stanley
13.12.13Thomas Cook verkaufenNomura
11:36 UhrThomas Cook overweightBarclays Capital
08.04.14Thomas Cook kaufenMorgan Stanley
24.03.14Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.14Thomas Cook kaufenMorgan Stanley
02.12.13Thomas Cook kaufenHSBC
02.12.13Thomas Cook haltenUBS AG
07.10.13Thomas Cook haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
01.07.13Thomas Cook haltenNomura
23.05.13Thomas Cook Group haltenNomura
20.05.13Thomas Cook Group haltenUBS AG
13.12.13Thomas Cook verkaufenNomura
28.03.13Thomas Cook Group verkaufenNomura
13.02.13Thomas Cook Group verkaufenBNP PARIBAS
25.01.13Thomas Cook Group verkaufenCitigroup Corp.
06.08.12Thomas Cook Group underperformExane-BNP Paribas SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Thomas Cook nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Thomas Cook2,17
0,79%
Thomas Cook Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen